Sie sind nicht angemeldet.

minka42

Fortgeschrittener

  • »minka42« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 235

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

1

Freitag, 23. Juli 2010, 10:37

Sender einstellen

Ich hoffe, ich habe den richtigen Thread. Folgende Frage, ich habe alle meine Sender über DVB C laufen Kabel digital. Wenn ich nun einen Sender analog einstellen möchte ist dies unabhängig von den anderen digital eingestellten Sendern möglich? Es gibt ja beim TV Menue, manuell einzustellen und kann ich über Signalquelle dann den einzelnen Sender umstellen,ohne das dies die anderen digital eingestellten Sender betrifft?

2

Freitag, 23. Juli 2010, 12:03

Ja, ist möglich. Am besten du machst eine Sendersuche für die analogen Sender. In der Gesamtliste werden die Sender in "Blöcken" nach der Empfangsart abgespeichert, bei mir beispielsweise DVB-C Sender 001 bis 3xx, die analogen fangen dann bei 501 an.

P. S.
Du hättest den Thread auch bei Signalarten erstellen können ;)

Loewe

Fortgeschrittener

Beiträge: 146

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

3

Freitag, 23. Juli 2010, 14:36

Feintuning analog

Habe auch eine Frage zu den analogen Sendern. Bei der LIWEST enden nach deren Angaben zur Senderliste alle analogen Sender mit der Frequenz nnn.25. Nach dem automatischen Sendersuchlauf sind jedoch ungefähr die Hälfte aller analogen Sender auf der Frequenz nnn.30.

Ein Qualitätsunterschied zwischen nnn.25 und nnn.30 ist nicht zu sehen.
Ist es nun sinnvoll ein manuelles Feintuning auf nnn.25 nach der LIWEST Senderliste durchzuführen bzw. was ist nun die technisch richtige und beste Einstellung: soll es so gelassen werden wie mit dem automatischen Sendersuchlauf(gemischt nnn.25 und nnn.30) oder sollen die nnn.30 Frequenzen auf nnn.25 korrigiert werden?

Beiträge: 840

Danksagungen: 62

  • Nachricht senden

4

Freitag, 23. Juli 2010, 14:41

Also ich habe noch nie nach einem Sendersuchlauf (Kanal- und / oder Frequenzsuchlauf) etwas nachgetuned...! :think:
Loewe ART SL 47 Full-HD+ 100 DR+ DVB-S 2 (Twin-Tuner), Hochglanz Schwarz, Bootloader 3.3.0, TV 9.16.0, DVB 9.24.0,
Sony BDP-S 550
Yamaha RX-V 863
Magnat Quantum 505 (Bi-Amp.) + Canton LE 150 + Canton Combi SC + Magnat Betasub 30A

Loewe

Fortgeschrittener

Beiträge: 146

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

5

Freitag, 23. Juli 2010, 15:05

Also ich habe noch nie nach einem Sendersuchlauf (Kanal- und / oder Frequenzsuchlauf) etwas nachgetuned...! :think:

Das tun die meisten wahrscheinlich nicht. LOEWE hat aber die Möglichkeit zum manuellen Feintunig, was mich eben nachdenklich macht.
Es hätte mich technisch interessiert(zumal ja die Möglichkeit eines Feintunings um 5 Hundertstel besteht), ob ein nachtunen auf nnn.25 richtig oder falsch ist.

Es wäre ja auch möglich, dass die angezeigte Freuquenz nnn.30 tatsächlich eh auf nnn.25 ist und nur die Anzeige fallweise um 5 Hundertstel falsch geht. Es könnte aber auch sein, dass ein Korrigieren auf nnn.25 eine Verschlechterung bewirkt(wenn auch nicht wahrnehmbar).

Vielleicht gibt es einen Spezialisten, welcher die Frage klären kann, es wäre jedenfalls interessant.

Loewe

Fortgeschrittener

Beiträge: 146

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

6

Freitag, 23. Juli 2010, 15:14

Noch eine Möglichkeit habe ich vergessen, nämlich der Tuner sucht nicht fein genug bzw. ist auf eine 5 Hunderstel Abstufung gar nicht konzipiert(was technisch ein Unsinn wäre) und somit kommen durch die Grobrasterigkeit der Suche einmal nnn.25 und ein anderes Mal nnn.30 als Frequenzanzeige zustande.
Wenn die Frequenzangaben der LIWEST korrekt sind(das sind sie) und sonst alles korrekt ist, müssten alle analogen Sender nach dem automatischen Sendersuchlauf auf nnn.25 eingestellt sein!

7

Freitag, 23. Juli 2010, 15:31

Warum spielt das eine Rolle wenn Du, wie Du selbst sagst, keinen Unterschied feststellen kannst?
Ich könnte mir aber auch vorstellen daß es einfach durch die Beschaffenheit der Kabelanlage zu minimalen Verschiebungen kommen kann bzw. das Signal bei .30 eben etwas stärker als bei .25 sein kann.

Loewe

Fortgeschrittener

Beiträge: 146

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

8

Freitag, 23. Juli 2010, 15:44

Warum spielt das eine Rolle wenn Du, wie Du selbst sagst, keinen Unterschied feststellen kannst?
Ich könnte mir aber auch vorstellen daß es einfach durch die Beschaffenheit der Kabelanlage zu minimalen Verschiebungen kommen kann bzw. das Signal bei .30 eben etwas stärker als bei .25 sein kann.

Wie ich schon sagte, bin ich technisch interessiert und wissbegierig und möchte für mich eben eine Antwort auf diese Frage haben(keine Angst, egal wie die Antwort auch ausfällt ich werde LOEWE deswegen nicht schlechtreden).
Vielleicht ist eh Deine Antwort bezüglich Beschaffenheit der Kabelanlage die einzig richtige Antwort!

minka42

Fortgeschrittener

  • »minka42« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 235

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

9

Freitag, 23. Juli 2010, 16:41

HALLO Olli, danke für den Hinweis.

Loewe

Fortgeschrittener

Beiträge: 146

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

10

Samstag, 24. Juli 2010, 16:33

Bezüglich analogen Suchlauf gab es keine Antwort mehr, außer der von Pretch. Ich nehme somit nun an, dass dann ein automatischer analoger Suchlauf genügt, event. Ausreißer welche einen abweichenden Frequenzwert anzeigen sollen dann eben nicht korrigiert werden (z. Beisp. auf nnn.25 laut LIWEST Senderliste).

Counter:

Hits heute: 5 864 | Hits gestern: 5 887 | Hits Tagesrekord: 41 028 | Hits gesamt: 15 087 838

WICHTIGE INFOS

Die neuen Metz LEDs jetzt bei uns im TEST

Dies ist keine Offizielle Website von Loewe oder Metz