Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.GIAMBRONE.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

mvcube

Anfänger

  • »mvcube« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

  • Nachricht senden

1

Montag, 21. Dezember 2009, 14:05

T-Home Entertain an L2615 (Art SL 42 HD+) - HDMI-Farbbereiech

Guten Tag,

im T-Home Supportforum gibt es einen ellenlangen Thread, der sich mit dem RGB-Bereich im HDMI-Ausgang des Media-Receivers beschäftigt. In kurzen Worten: Der MR benutzt RGB-Werte von 0-255 (full Range) während die Videonorm eigentlich den Bereich 16-235 (limited Range) vorsieht. Die Folge ist, dass die Nuancen bei Schwarz und Weiß nicht dargestellt werden können (Black/White Crush).

Gibt es bei den Loewe LCDs irgendwo eine Einstellung, die an einem HDMI-Eingang den Farbbereich von 0-255 erlaubt? Kann man die Videonorm ändern? Ich habe es mit den Bildformateinstellung (16:9 PC) schon erfolglos probiert.

Marcus

Loewenbändiger

unregistriert

2

Montag, 21. Dezember 2009, 14:19

nicht das ich wüsste.

Geht beim Receiver denn nicht auch YPP/YCC?

3

Montag, 21. Dezember 2009, 14:25

Nein, das geht nicht. Für Video ist ein fester Farbraum (16-235) definiert, das müsste doch in der Box einstellbar sein? Sollte die Telecom Box diesen nicht wiedergeben ist sie fehlerhaft und ich würd sie denen um die Ohren hauen. Full Range findet ausschließlich bei Computermonitoren Verwendung.

Edit: 16:9 PC bezieht sich beim Loewe übrigens ausschließlich auf Seitenverhältnis/Auflösung.

nochmal Edit: les mich grad durch das verlinkte Forum, das ist auf jeden Fall unterhaltsam. :thumbsup:

Christophamdell

unregistriert

4

Montag, 21. Dezember 2009, 18:01

Hi,

vielleicht liegt das Fehlen der Einstellung daran, dass der Art ein 26 er Oldtimer ist :D :D

Cu

mvcube

Anfänger

  • »mvcube« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

  • Nachricht senden

5

Montag, 21. Dezember 2009, 20:44

Wenn man sich das Telekom-Forum anschaut, dann lernt man schnell, dass des Bereich wohl vom Mediareceiver nicht korrekt gesetzt wird. Einstellbar ist das nicht. Ich hatte gehofft, mein neuer Loewe würde mir helfen. :(

Christophamdell

unregistriert

6

Montag, 21. Dezember 2009, 20:49

Sorry, aber ich wüsste nicht, das bei dem Verein überhaupt mal was vernünftig geklappt hätte.

Cu

mvcube

Anfänger

  • »mvcube« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

  • Nachricht senden

7

Montag, 21. Dezember 2009, 21:12

Der Media-Receiver wird von MicroSoft (Mediaroom 1.6) programmiert. Die kennen wohl nur PC-Monitore als Ausgabegeräte. (Was scheren mich Normen? Ich kann es doch besser!)

8

Montag, 21. Dezember 2009, 21:42

Der Media-Receiver wird von MicroSoft (Mediaroom 1.6) programmiert. Die kennen wohl nur PC-Monitore als Ausgabegeräte. (Was scheren mich Normen? Ich kann es doch besser!)

So ist es. Die Telekom lässt das Ding billigst irgendwo in Asien bauen, mit einem kleinen Microsoft System und einige Kollegen in dem Forum sind tatsächlich der Meinung der TV Markt habe sich nun danach zu richten.
Am besten find ich ja den Typen der der Meinung ist das von diesem Media Receiver auf Full Range gestreckte Bild sei besser als das herkömliche TV Signal. Alles wird im Videobereich in 16-235 produziert. Das nachher zu strecken hat keinerlei positiven Effekt, eher einen negativen.
Die Leute laufen dem gleichen Irrglauben auf wie die meisten TV Käufer, mehr sei immer besser. Es gibt selbst im professionellen Bereich nur sehr wenige Geräte die tatsächlich den vollen Farbraum anzeigen können da es nur in sehr wenigen Bereichen nötig ist, der Pioneer des Users da drüben gehört def. nicht dazu. Das sind Bereiche in denen das menschliche Auge an seine Grenzen kommt. In etwa vergleichbar mit den oberen Grenz-Frequenzbereichen bei Lautsprechern die ein Mensch lange nicht mehr hört.

Wie dem auch sei und wie hoch die Ansprüche auch immer sein mögen, wir sprechen hier über einen Empfänger für Fernsehen. Auch wenn der Telekom Mitarbeiter in dem Forum das gern als Vorteil verkaufen möchte, es ist unnütz und ein Bug. Jeder Videozuspieler, vom Videorecorder bis zum High End BluRay Player gibt den RGB Bereich 16-235 aus, daran haben die sich gefälligst zu halten.

mvcube

Anfänger

  • »mvcube« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 22. Dezember 2009, 01:00

pretch, ich gebe dir Recht. Nur hilft das leider wenig. Ob die Nörgelei im T-Forum etwas bringt? Auf Dauer möglicherweise. Ansonsten sogen die (unschuldigen) T-Home-Teamer immer, man solle bei der Heißleine anrufen, das würde zumindest als Störung klassifiziert. Irgendwann kommt dann vielleicht ja mal eine Änderung. HDMI 1.3 mit CEC wäre nicht schlecht. Und natürlich dem richtigen Farbbereich, gerne auch ohne RGB. ;)

LoewenSenf

Schüler

Beiträge: 83

  • Nachricht senden

10

Montag, 15. März 2010, 00:22

Welcher Farbraum bei JPG Darstellung ?

Nachdem die vorstehende Diskussion bestätigt, dass Loewe sich lobenswerter an bestehende Videonormen hält (Farbtiefe 16...235) - wie schaut's denn eigentlich bei stehenden Bildern (JPG) aus, die man über USB oder Ethernet einspeist, bzw. bei PC-Betrieb über PC-IN (VGA) oder HDMI ? Hier wäre ja sRGB der dominierende Farbraum-Standard, also doch wieder 0...255 pro Farbkanal. Die Bedienungsanleitung meines IC52 schweigt sich da aus.
LG Christoph

Loewe Individual 52 Compose L2710 V7.2.0 mit NMP + 2x Quadral Amun

Counter:

Hits heute: 9 396 | Hits gestern: 27 993 | Hits Tagesrekord: 37 101 | Hits gesamt: 11 148 113

WICHTIGE INFOS

Die neuen Metz LEDs jetzt bei uns im TEST

Dies ist keine Offizielle Website von Loewe oder Metz