Sie sind nicht angemeldet.

rita01

Anfänger

  • »rita01« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 31

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 18. Oktober 2018, 08:14

PC für die Uni

Hey Leute, ich möchte nächstes Semester an der Uni anfangen und brauche euren Rat. Offensichtlich wird sich mein Alltag dort ziemlich vom Schulalltag unterscheiden. Mir ist bewusst, dass dort dann keine Hefte mehr mit bestimmter Linierung oder Elternsprechtage auf dem Plan stehen. Da ich mir dann ja auch viel selbst erarbeiten muss und Präsentationen erstellen soll, ist ein Computer natürlich ein Muss. Mein alter PC ist jetzt aber schon 10 Jahre alt und dementsprechend nicht mehr unbedingt so leistungsstark. Ich habe ein eher kleineres Budget und will deshalb keinen all zu teuren Computer kaufen. Habt ihr Vorschläge, was ich da machen kann?

Beiträge: 6

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 18. Oktober 2018, 09:19

Oh ja, ich weiß was mein Hauptwerkzeug beim Studium war. Ein Block, wo einfach alles reingeschrieben worden ist, notfalls ein Ordner, wenn ich einen Prof hatte, der viel in seinem Skript zum selbst reinschreiben hat und mein Smartphone mit Ersatzakku. Einfach um in den Skript reinzuschauen und auf Facebook und 9Gag unterwegs zu sein. Weil glaub mir, manchmal braucht man etwas Ablenkung, sonst wird man irre im Kopf. Manche hatten auch Netbooks oder Notebooks dabei. Nur wenige hatten bei uns aber wirklich alles in Gedruckter Form. Da wird man ja auch wahnsinnig bei etwa 400 Blatt pro Vorlesung. Sei es ein voller Tag gewesen, mit 6 verschiedenen Vorlesungen. 2400 Blatt rum zu schleppen oder ein Notebook? Was ist besser?

Beiträge: 3

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 18. Oktober 2018, 10:34

Hi hi, also bei uns war das auch total unterschiedlich. Ich habe sehr spät nochmal ein Studium aufgenommen, Jeder muss machen was für ihn am besten ist. Manche schreiben gerne per Hand, andere nicht. Bei mir war das immer eine Mischung. trotzdem ist ein Laptop eig unerlässlich im Studium. Schließlich musst du auch Projektberichte, Präsentationen und irgendwann eine Abschlussarbeit schreiben. Schau mal hier https://it-versand.com. Da kannst du dir verschiedene Modelle wie Apple, Asus oder Lenovo anschauen und den Preis vergleichen. Das sind jetzt natürlich eher teure Modelle aber es gibt da auch günstigere Laptops. Würde bei einem Laptop aber nie sparen. Ein gutes Modell hält dir auch lange, wenn du pfleglich damit umgehst.

rita01

Anfänger

  • »rita01« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 31

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 18. Oktober 2018, 12:43

Ja ich muss sagen ich hab auch wenig Lust alles auszudrucken und dann ein rießen Zettelchaos zu haben und nichts mehr zu finden.. Bin eh nicht die ordentlichste Frau und kann oft meine eigene Schrift nicht mehr lesen und wenn ich dann alles an einem Ort in digitaler Form hab ist mir das lieber. Danke für die Seite. Ich hab schon ein paar Modelle gefunden. Das sind natürlich super Preise da. Da werde ich bestimmt was finden. Und dann muss ich nur noch einen Studienplatz finden. Freu mich schon total auf meinen neuen Laptop. Vielen Dank für eure Hilfe und viele Grüße.

Beiträge: 6

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 18. Oktober 2018, 14:26

Ja dann hol dir auf jeden Fall so ein Teil. Heutzutage läuft alles digital das ist klar. Bei uns hatten auch Profs das Skript auf einem USB Stick dabei. Da musste man dann quasi ein Laptop haben. Und wie gesagt manchmal ist die Vorlesung so langweilig. Dann kann man sich mit anderen Dingen beschäftigen. In manchen Vorlesungsräumen waren auch die Tische viel zu klein um per Hand mitzuschreiben. Also ja ei Laptop hat in vieler Hinsicht Vorteile beim Studium. Erzähl doch dann mal wofür du dich entschieden hast! Also für welches Laptop Modell. Ich würde dir auch Windows empfehlen. Da hast nicht so viele Probleme wie beim Mac, weil die Hochschulen ja auch meistens Windows haben.

Counter:

Hits heute: 9 284 | Hits gestern: 20 438 | Hits Tagesrekord: 37 101 | Hits gesamt: 11 811 437

WICHTIGE INFOS

Die neuen Metz LEDs jetzt bei uns im TEST

Dies ist keine Offizielle Website von Loewe oder Metz