Sie sind nicht angemeldet.

ollibommel

Anfänger

  • »ollibommel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

  • Nachricht senden

1

Samstag, 20. November 2010, 22:03

Metz oder Technisat oder günstiger??

Oh my God... das hatte ich mir leichter vorgestellt. Altes Gerät kaputt, neues gekauft - alles super.
Tatsächlich verwirren mich Vielfalt und Preise... und ob sich letztere wirklich rechnen, weiß ich nicht. Daher meine bitte an euch: Ich suche einen neuen Fernseher, nur welchen?

Meine Ansprüche:

Einfache Bedienung
Schnelle Programmumschaltung
Sat-Empfang integriert
Zeitversetztes Fernsehen
Abstand ca. 4 Meter
Vielleicht noch ne intergierte Festplatte (Klackern die eigentlich? Oder hört man die gar nicht??)
Schön wäre es, wenn ich Bild in Bild schauen kann (aber dafür brauche ich ganz bestimmte Vorraussetzungen??? Stimmt das?? Falls ich sie nicht habe, dann eben nicht und somit dann kein Bild in Bild)
Häuptsächlich schaue ich TV
Ab und an lade ich mir auch Filme über AppleTV runter
Ne Spielekonsole sollte auch anschließbar sein.
Und natürlich "zukunftssicher"...


Jetzt hab ich mir den Metz AXIO PRO 37 und 42 angeschaut und fand ihn ganz gut. Auch der Technisat ist ganz nett. Beide sind aber doch deutlich teuerer als Panasonic oder Sharp oder oder... Einige davon haben ja sogar schon "Internetfernsehen".

Was ich mich ausserdem frage: Ist die Quali wirklich sooo unteschiedlich? WAS macht den Unterschied. Zu was (welchem Gerät würdet ihr mir raten und warum? (traut euch... ).

Vielen dank für eure freundliche Mühe, mir bei der Auswahl ein wenig weiterzuhelfen...

roadRuNNeR]

unregistriert

2

Samstag, 20. November 2010, 22:31

Guten Abend,

also erstmal vorab zu Metz und Technisat kann ich kein wirkliches Urteil abgeben, habe
mich nie wirklich mit deren Geräte beschäftigt, besitze einen Loewe und das ist auch gut so.
Diese Geräte sind wie du sagtst wesentlich teurer als z.B. Panasonic, aber das liegt zu einem daran
dass sie sicherlich besser verarbeitet sind, aber auch in folgenden Punkten "besser" sind
wie gesagt is jetzt alles auf Loewe bezogen, da ich den am besten kenn :thumbsup:
aber bin mir sicher das auch Technisat und Metz gewisse "Mehrwerte" gegenüber der sag jetz mal
japanischen Konkurrenz verinnerlichen


einfache Bedienung (1x probiert, jeder kapiert)
Programmumschaltung is sicherlich nicht die schnellste, aber das liegt v.a. an DR+ (-> Zeitversetztes TV)
sowohl DVB-T-C-S integriert, wahlweise 2 Tuner, dann auch Bild in Bild (v.a. sinnvoll wenn man DR+ nutz, sonst
kann man bei Aufnahme kein anderes Programm schauen)
HDD ist quasi nicht zu hören
Apple TV kannste anschließen, jede Konsole auch, mind. 2x HDMI Anschlüsse, und mit Sicherheit auch jeden
Anschluss den du brauchst, das hat aber auch in jeder andere TV, glaub du findest keinen mehr ohne HDMI
Zukunftssicher ist sehr relativ :gk:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

ollibommel (21. November 2010, 11:23)

C0N4N

Schüler

Beiträge: 86

Danksagungen: 30

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 21. November 2010, 00:05

Hi
Ich würde den Axio pro 37 nehmen. Dafür gibt es momentan eine Aktion mit Recorder. Für Bild-in-Bild kann man den mit zwei Tunern ausstatten. Im Kabel kann man dann gleich PIP nutzen. Bei SAT muss man entweder zwei Kabel zum TV verlegt haben oder mit Unicable-System arbeiten um PIP ohne Einschränkung zu nutzen.
Metz wird in Deutschland hergestellt und hat eine bessere Ton- und Verarbeitungsqualität. Da kann so ein Panasonic & Co kaum mithalten. Ersatzteile sind meist auch länger verfügbar. Daher kostet das auch mehr, aber auf Dauer lohnt es sich doch. Zwei Kabel oder SAT Tuner kennt Panasonic auch nicht.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

ollibommel (21. November 2010, 11:23)

4

Sonntag, 21. November 2010, 08:57

Hallo ollibommel,
vor ca. einem Jahr stand ich vor einer ähnlichen Frage gestanden. Anfangs standen bei mir die Marken Loewe, Metz und Technisat auf dem Zettel. Nachdem ich die Fernbedienung des Technisat in der Hand hielt, war der Technisat aus dem Rennen. Die FB geht für mich garnicht. Somit blieben Loewe und Metz. Meine Entscheidungsfindung kannst Du hier nachlesen. Bei mir ist es dann der Metz Axio Pro 37 geworden. Die Entscheidung habe ich keinen Moment bereut.

Zu Deinen konkreten Fragen:
Einfache Bedienung?
Auf jeden Fall.

Schnelle Programmumschaltung?
Könnte schneller sein.

Sat-Empfang integriert?
Nachrüstbar bei Axio Po.

Zeitversetztes Fernsehen?
Ja.

Abstand ca. 4 Meter?
Auf jeden Fall 42", bei mir ca. 3 m und 37".

Vielleicht noch ne intergierte Festplatte (Klackern die eigentlich? Oder hört man die gar nicht??)
Hört man nicht, obwohl ich in diesem Punkt auch sehr empfindlich bin.

Schön wäre es, wenn ich Bild in Bild schauen kann (aber dafür brauche ich ganz bestimmte Vorraussetzungen??? Stimmt das?? Falls ich sie nicht habe, dann eben nicht und somit dann kein Bild in Bild)
Ja, außer zwei HD-Sender gleichzeitig.

Häuptsächlich schaue ich TV?
Ist bei mir genauso.

Ab und an lade ich mir auch Filme über AppleTV runter?
?

Ne Spielekonsole sollte auch anschließbar sein.?
Hab' keine angeschlossen.

Und natürlich "zukunftssicher"... ?
Kommt darauf an, was es für Dich bedeutet.

WAS macht den Unterschied?
Das gesamte Produkt TV inkl. Bedienung (versuch doch 'mal bei einem Panasonic o. ä. die Senderliste zu ändern, gerade bei Sat-Empfang) Service, Bildqualität usw. Es macht einfach jeden Tag wieder Spaß ein tolles Gerät zu nutzen.

Viel Spaß beim Entscheiden.

Gruß
kobil

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

ollibommel (21. November 2010, 11:23)

-Blockmaster-

SUPER MODERATOR

Beiträge: 1 063

Danksagungen: 920

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 21. November 2010, 10:02

Zitat

Schön wäre es, wenn ich Bild in Bild schauen kann (aber dafür brauche ich ganz bestimmte Vorraussetzungen??? Stimmt das?? Falls ich sie nicht habe, dann eben nicht und somit dann kein Bild in Bild)Ja, außer zwei HD-Sender gleichzeitig.

Weitere Einschränkung wären die verschlüsselten Sender. Einen verschlüsselten Sender sehen und einen verschlüsselten im PIP Bild geht nur wenn du 2 CAMs und 2 Karten hast.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

ollibommel (21. November 2010, 11:23)

6

Sonntag, 21. November 2010, 10:55

Im Prinzip ist ja alles gesagt. Metz und Loewe bieten vor allem eine einfache Bedienung, trotz im Vergleich zur asiatischen Konkurenz deutlich grösserem Funktionsumfang, bessere Verarbeitung und Materialien, bessere Lautsprecher, besserer Service, ein besseres Bild insbesondere bei SD Programmen... uvm.
Technisat rangiert eher 2 Stufen darunter. Sie bieten halt viel Ausstattung zum (relativ) kleinen Preis. der kleine Preis macht sich vor allem bei der Verarbeitung und Bildqualität bemerkbar.
Bei 4 Metern Abstand würde ich 42" übrigens als Minimum erachten, sogar eher zu 46" raten.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

ollibommel (21. November 2010, 11:23)

ollibommel

Anfänger

  • »ollibommel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 21. November 2010, 11:34

Ihr seid super!!

Vielen Dank!!! Gestern - spät am Abend - hab ich meine Anfrage gestellt und jetzt schon soo viele Antworten. Danke!! Falls noch jemand etwas hinzufügen möchte: GERNE, sehr GERNE!!

Ein ganz wichtiger Punkt, der mich in Richtung Metz bringt: SD-Quaität bei anderen Fernsehern (haben andere auch die Erfahrung gemacht?).

Was ich noch genauer erfahren möchte: Verzögerungszeiten beim Umschalten. So ne Röhre hat ja schon Vorteile und ist sauschnell... die "neue" Technik dagegen... naja, damals hat sich ja auch VHS gegen Beta durchgesetzt und Win gegen Apple... ;o)

Wichtigste Frage - natürlich - der Preis! Von der HDD-Aktion habe ich gehört. Aber welche Möglichkeiten gibt es generell, noch günstiger an das Gerät heranzukommen? Klar, Internet... aber ich möchte DEFINITIV KEIN Ausstellungsstück. Und selbst da bin ich mir bei vielen Fachhändlern nicht sicher... so gar nicht sicher!
Also: hat jemand einen Einkaufstipp rund um Köln (+50km?). Bzw. worauf ich bei der Wahl meines Fachhändlers achten sollte? Bzw. wie ich relativ günstig an einen 42er mit Sat und HDD drankomme, so dass meine Familie finanziell auch mit der Entscheidung zufrieden ist? :friends: Gibts speziele Rabatte für bestimmte Berufsgruppen o.ä. etc.?

8

Sonntag, 21. November 2010, 12:06

die längeren Umschaltzeiten resultieren vor allem aus dem digitalen Empfang. Der TV muss erst eine gewisse Menge an Daten empfangen um ein Bild daraus erstellen zu können. Ein paar Zehntel Sekunden macht dann auch die in diesem Fall sehr aufwendige Bildberechnung aus, welche aber eben im Ergebnis für das bessere Bild sorgt. ;)

Am besten kaufst Du bei dem Händler der für dich den kompetentesten und freundlichsten Eindruck macht, nicht bei dem der Dir den besten Preis macht. Die gesparten 100-200 Euro können sich schnell rächen wenn du mal ein Problem mit dem Gerät hast. Es hat meist einen Grund warum bestimmte Händler solche Geräte nur über den Preis verkauft bekommen.

Stonecutter

Forensponsor

Beiträge: 79

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 21. November 2010, 15:34

Ich habe seit letzten Mittwoch einen 42er Metz Sirius im Wohnzimmer stehen.
Zuerst sollte es ein Axio Pro sein, dann ein Linus und nun bin ich beim Sirius gelandet und ich muß sagen: Die Entscheidung war richtig.
Gerade die Bildqualität die er aus SD Material macht ist mit den Asiaten meiner Meinung nach nicht zu vergleichen.
Metz Sirius 42 LED 200 (2x DVB-S2)

Yamaha RX-V496RDS

ollibommel

Anfänger

  • »ollibommel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 21. November 2010, 17:04

der sirius ist aber nochmal 2 preisklassen höher, oder?

11

Sonntag, 21. November 2010, 17:25

Schnelle Programmumschaltung beherrscht nur ein Receiver z.Z. und das ist der VU+ mit ca 1 sek.
Alle anderen TV & Receiver tun sich dann nicht viel mit den Zeiten, so ca 2-4 sek.

Ich kann nur Metz Linus (Kabel) gegen Loewe Indi Compose ( Sat) vergleichen, da liegt Loewe klar weit vorne in Sachen Bildqualität.
Im HD TV kann ich keinen Unterschied feststellen.

Im Servicememü kann man ja sehen, was der TV auf dem Buckel hat.

Entweder man dreht am Preis und nimmt kleine Einbußen in Kauf (Aussteller o. ä.), oder man möchte vollen Service vom Händler.
Beides ist selten machbar.

Ein gutes Geschäft ist, wenn beide Seiten zufrieden sind und nicht das einer vor Hunger nicht in Schlaf kommt. :slol
Wie pretch sagt, gehe zu einem kleinen Fachhändler, da merkt man schnell, ob er gut ist oder nicht.
Meine Erfahrung ist, das die viel viel besser, freundlicher, netter und kompetenter sind, als die Riesen...lass Dich mal verarschen Doofmärkte.
Dazu noch meist billiger, weil man mehr für sein Geld bekommt.

.....und man erhält die kleinen Einzelhändler. 8-)

toenner

Anfänger

Beiträge: 53

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

12

Montag, 22. November 2010, 07:34

Ich kann nur Metz Linus (Kabel) gegen Loewe Indi Compose ( Sat) vergleichen, da liegt Loewe klar weit vorne in Sachen Bildqualität.
Im HD TV kann ich keinen Unterschied feststellen.

Im SD Bereich kann Kabel (Metz) den Vergleich gegen Sat (Loewe) nicht gewinnen. In Sachen Bildqualität liegt also nicht der Loewe vor Metz, sondern wohl eher Sat vor Kabel.
Metz Linus 37" LED 100 twin Z mit DVB-S2,T90-0,8°W-19,2°O-23,5°O-28,2°/28,5°O, Sky HD mit AC Light

DanielaE

EXPERTIN

Beiträge: 646

Danksagungen: 224

  • Nachricht senden

13

Montag, 22. November 2010, 08:01

In Sachen Bildqualität liegt also (...) wohl eher Sat vor Kabel

Was treibt dich zu dieser Aussage? Was ist der technische Hintergrund? Meines Wissens sind die Datenströme der Audio- und Video-Inhalte bei Kabel wie Sat dieselben, aber ich mag mich täuschen

-Blockmaster-

SUPER MODERATOR

Beiträge: 1 063

Danksagungen: 920

  • Nachricht senden

14

Montag, 22. November 2010, 08:57

Wenn die Kabel Programme über Astra 19,2° kommen und transmoduliert werden sind sie identisch. Aber ich glaube einige Kabel Anbieter senden auch eigene Programmpakete über Astra3. Die können dann anders sein.

toenner

Anfänger

Beiträge: 53

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

15

Montag, 22. November 2010, 13:16


Was treibt dich zu dieser Aussage? Was ist der technische Hintergrund? Meines Wissens sind die Datenströme der Audio- und Video-Inhalte bei Kabel wie Sat dieselben, aber ich mag mich täuschen
Kein technischer Hintergrund sondern meine persönliche Beobachtung im Freundes- und Bekanntenkreis (Kabel Deutschland).
Metz Linus 37" LED 100 twin Z mit DVB-S2,T90-0,8°W-19,2°O-23,5°O-28,2°/28,5°O, Sky HD mit AC Light

AKZ

Schüler

Beiträge: 125

Danksagungen: 21

  • Nachricht senden

16

Montag, 22. November 2010, 15:21

Im Kabel existiert doch garnicht soviel Bandbreite wie bei SAT.

Ich denke auch das Sat bessere Quali bietet als Kabel.

Stonecutter

Forensponsor

Beiträge: 79

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

17

Montag, 22. November 2010, 16:00


Ich denke auch das Sat bessere Quali bietet als Kabel.
Ich hab zurzeit den direkten Vergleich zwischen Kabel und Sat (der KDG Receiver hängt übergangsweise noch am Sirius) und muß sagen das der Unterschied von Kabel zu Sat bei mir in etwa so war, wie der Unterschied von analogem zu digitalem Kabel
Metz Sirius 42 LED 200 (2x DVB-S2)

Yamaha RX-V496RDS

18

Montag, 22. November 2010, 16:03


Ich denke auch das Sat bessere Quali bietet als Kabel.
Ich hab zurzeit den direkten Vergleich zwischen Kabel und Sat (der KDG Receiver hängt übergangsweise noch am Sirius) und muß sagen das der Unterschied von Kabel zu Sat bei mir in etwa so war, wie der Unterschied von analogem zu digitalem Kabel

Du schaust Sat über den eigebauten und Kabel über einen externen Receiver? Am besten noch einen von diesen Türstoppern die man vom Kabelanbieter gestellt bekommt? Kein sehr aussagekräftiger Testaufbau. ;)

Stonecutter

Forensponsor

Beiträge: 79

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

19

Montag, 22. November 2010, 16:52


Ich denke auch das Sat bessere Quali bietet als Kabel.
Ich hab zurzeit den direkten Vergleich zwischen Kabel und Sat (der KDG Receiver hängt übergangsweise noch am Sirius) und muß sagen das der Unterschied von Kabel zu Sat bei mir in etwa so war, wie der Unterschied von analogem zu digitalem Kabel

Du schaust Sat über den eigebauten und Kabel über einen externen Receiver? Am besten noch einen von diesen Türstoppern die man vom Kabelanbieter gestellt bekommt? Kein sehr aussagekräftiger Testaufbau. ;)
Ich schaue deswegen noch Kabel über den externen Reciever da mein KDG Home Paket noch bis ende Dez. läuft. Der Metz ist ja erst seit ein paar Tagen im Dienst.
Metz Sirius 42 LED 200 (2x DVB-S2)

Yamaha RX-V496RDS

20

Montag, 22. November 2010, 17:07


Ich denke auch das Sat bessere Quali bietet als Kabel.
Ich hab zurzeit den direkten Vergleich zwischen Kabel und Sat (der KDG Receiver hängt übergangsweise noch am Sirius) und muß sagen das der Unterschied von Kabel zu Sat bei mir in etwa so war, wie der Unterschied von analogem zu digitalem Kabel

Du schaust Sat über den eigebauten und Kabel über einen externen Receiver? Am besten noch einen von diesen Türstoppern die man vom Kabelanbieter gestellt bekommt? Kein sehr aussagekräftiger Testaufbau. ;)
Ich schaue deswegen noch Kabel über den externen Reciever da mein KDG Home Paket noch bis ende Dez. läuft. Der Metz ist ja erst seit ein paar Tagen im Dienst.

Ich meinte daß der angeschlossene externe Receiver ohnehin ein grottiges Bild liefert, was mit der Qualität von DVB-C selbst erstmal nicht viel zu tun hat. ;)

-Blockmaster-

SUPER MODERATOR

Beiträge: 1 063

Danksagungen: 920

  • Nachricht senden

21

Montag, 22. November 2010, 18:44

Im Kabel existiert doch garnicht soviel Bandbreite wie bei SAT.

Insgesamt hat Kabel weniger Bandbreite. Vom Kanal her lässt sich auf Grund der effektiveren Modulation im Kabel aber ähnlich viel übertragen wie auf einem Sat-Transponder.
Wie gesagt kann man einen Sat-Transponder 1:1 auf Kabel umsetzen (transmodulieren) ohne die Nutzdaten anzufassen.

22

Montag, 22. November 2010, 19:03

Was ich so gehört habe und auch selber gesehen, liegt Sat vor Kabel. Das Bild ist besser, knackiger und schärfer.
Woran das liegt weiß ich auch nicht.
Auch wenn die Datenströme fast gleich sind, gibt es ja noch Subjektives Empfinden.

@teonner
Das will ich weder Behaupten, noch Bestreiten welcher ein besseres SD Bild liefert.
Dazu fehlt mir der direkte Vergleich auf den TVs mit Sat und Kabel zugleich.

Selbst bei 10 Testpersonen würde sicher kein einstimmiges Ergebnis rauskommen..... :D

Ob nun Metz oder Loewe vorn liegt, beide sind erste Wahl und da entscheidet nur die Glaubensfrage, oder ein Hauch was einem besser Gefällt.
Ich würde beide geschenkt nehmen.... :hehe:

Boah, hau die KDG Pace Box in Müll, das ist echt ein mieses Bild.
Kein HDMI und Pinkelpausenumschaltzeiten und Menüführung.... :slol

DanielaE

EXPERTIN

Beiträge: 646

Danksagungen: 224

  • Nachricht senden

23

Montag, 22. November 2010, 19:48

Auch wenn die Datenströme fast gleich sind, gibt es ja noch Subjektives Empfinden.

Nicht fast gleich - identisch!
Und selbstverständlich ist es möglich, daß trotz identischem Quellmaterial Verschiedenes auf dem Bildschirm erscheint: immer dann, wenn Bitfehler zuschlagen! Meine Eltern haben DVB-C (KDG), und ich DVB-S/S2, beide haben wir einen Loewe Individual 40" - ich kann keinen Unterschied in der Bildqualität der SD-Sender erkennen, und bei HD erst recht nicht. Mein Vater hat aber einen monatelangen Kampf mit den KDG-Leuten führen müssen, bis die endlich ihr Netz in Ordnung gebracht hatten und die Signalqualität für einen einwandfreien Empfang in Ordnung war. :rauf:

Counter:

Hits heute: 7 731 | Hits gestern: 10 587 | Hits Tagesrekord: 41 028 | Hits gesamt: 15 624 125

WICHTIGE INFOS

Die neuen Metz LEDs jetzt bei uns im TEST

Dies ist keine Offizielle Website von Loewe oder Metz