Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.GIAMBRONE.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

DaKa

Anfänger

  • »DaKa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

1

Samstag, 17. April 2010, 23:38

PVR selbst nachgerüstet. Sehr zufrieden!

Hallo Gemeinde!
Durch einige Berichte hier im Forum, fühlte ich mich ermutigt selbst Hand anzulegen.
Ich denke mir, dass nachfolgende Zeilen vielleicht dem einen oder dem anderen hilfreich sein könnten. Obwohl in diesem Forum ähnliches beschrieben wurde, möchte ich trotzdem meinen Senf dazu geben. Ich habe meinen Metz Talio eigenhändig mit PVR ausgerüstet (leider habe ich vor lauter Aufregung keine Bilder gemacht, so bitte ich mich dafür zu entschuldigen, aber in diesem Forum sind schon welche vorhanden). So schwer war's nicht, ich habe über 300€ (im Vergleich zum Angebot von meinem Metz-Händler) gespart und war vom Erfolg gekrönt.

Dazu im Einzelnen:

Ausgangslage:
- Metz Talio FHDTV 37 MHD 606/7 SW Ver. 4.44 (extra Dank an Blockmaster für die SW)
- HW2 M2H Ver. 3.11A (alles über Konfig ausgelesen)
- Twin DVB-S2
- Wunsch nach Aufnahmefähigkeit
- Angebot von meinem Händler zum nachträglichen Einbau der 500GB Platte - 299€ zzgl. 50€ Einbau (von mir nicht akzeptabel!)
- keine zwei linke Hände (WICHTIG!)

Benötigtes Material:
- Kabel SATA auf eSATA 1m lang (bei PC-Spezialist für 7€)
- externes FP-Gehäuse mit eSATA Eingang (bei CONRAD 29€)
- FP (bei mir war schon vorhanden Samsung SpinPoint F3 Eco Green HD503HI 500GB mit 5400 RPM, daher leise aber schnell). WICHTIG: FP über 500GB wird vom Fernseher nicht erkannt (zumindest bei mir, ausprobiert mit 1TB FP).

Vorgehen:
- hintere Gehäuseabdeckung abbauen (viele Torx-Schrauben)
- eine Art Blechabdeckung abbauen (wenige Torx-Schrauben)
- MH-Modul aufsuchen (beim Draufschauen oben rechts, vorausgesetzt man schaut quasi auf den hinteren Teil normal, also oben ist oben)
- dieses herausnehmen (Steckverbindung)
- auf der inneren Seite findet man einen SATA-Anschluss und daneben noch einen Pfosten-Anschluß (ich gehe davon aus, dass es ein Anschluß für die Stromversorgung der "originalen" FP)
- man steckt das SATA-eSATA Kabel auf den SATA-Anschluß und führt dieses aus dem Gehäuse so, dass es nicht eingeklemmt wird (die Möglichkeit der Herausführung aus dem Gehäuse gibt es im Bereich der Standfussbefestigung, man muss nur einen kleinen Schlitz mit dem Messer herausschneden)
- den Fernseher wieder zusammenbauen
- das andere Ende vom SATA-eSATA Kabel an das externe FP-Gehäuse einstecken.
- alles wieder zurecht aufstellen.
- zuerst die FP einschalten (das genannte Gehäuse von CONRAD hat einen Netzschalter)
- danach den Fernseher einschalten
- im Service-Menü (unter Konfiguration mit dem 0911 zu erreichen) die FP formatieren und einteilen (bei mir Daten 5% Video 95%)
- PVR Menü einsehen (Standard - längeres drücken auf F2)
- über EPG erfolgt die Aufnahme
- die Programme, die nicht im EPG erscheinen kann man über Timer aufnehmen

Seit einem Monat nutze ich diese kostengünstige Aufnahmefunktionalität.
Alles läuft wie geschmiert.
Zur Weiterverarbeitung der Aufnahmen am PC zwecks brennen auf DVD kann ich noch keine Aussagen treffen. Die Testphase läuft noch.
Sobald ich mehr Erfahrungen habe werde ich selbstverständlich diese veröffentlichen.

Ich hoffe, dass das Obenbeschriebene jemandem Nutzen bringt und verbleibe mit freundlichen Grüßen

zufriedener METZ-Gucker

PS: bei Fragen stehe ich über PN selbstverständlich zur Verfügung

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Vermieterheini1 (19. November 2014, 17:54), Astuur (21. Oktober 2010, 19:13), luggi (12. Oktober 2010, 19:53), Boehminator (28. August 2010, 01:47), henne52 (23. April 2010, 21:12), bfisch (19. April 2010, 13:19), -Blockmaster- (18. April 2010, 10:10)

-Blockmaster-

SUPER MODERATOR

Beiträge: 1 063

Danksagungen: 920

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 18. April 2010, 10:23

Sehr schöne Anleitung :thumbup:


Zwei kleine korrekturen :lb: :

Zitat

- HW2 MZH Ver. 3.11A

Es muss M2H heissen.

Zitat

MD-Modul aufsuchen

Das Modul ist das MH-Modul. MD wäre das alte MPEG2 Modul.

DaKa

Anfänger

  • »DaKa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 20. April 2010, 22:19

Danke!
Hab's geändert, beim Schreiben an die richtigen Tasten gedacht aber falsche gedrückt! :pray:

luggi

Anfänger

Beiträge: 20

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 12. Oktober 2010, 13:01

Hallo,

ich würde diese Prozedur auch gerne bei meinem Metz Talio 32 HDTV 100 Chassis 607 "HD READY" vornehmen wollen.

Ist da auch der SATA-Anschluss am HDTV/MH-Modul vorhanden? Weiß das vielleicht jemand? Geliefert wurde der TV im Jahr 2006, der MPEG4-Dekoder war damals schon eingebaut.

Wenn nicht, brauche ich das Teil nämlich gar nicht erst aufzuschrauben.

DANKE!

Gruß
8-)

-Blockmaster-

SUPER MODERATOR

Beiträge: 1 063

Danksagungen: 920

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 14. Oktober 2010, 14:58

Der MPEG Decoder (MH Modul) sollte auf jeden Fall eine SATA Buchse haben.

Nur die Decoder für die 605 Chassis haben wohl keine.

luggi

Anfänger

Beiträge: 20

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 14. Oktober 2010, 15:17

Alles klar, Vielen Dank!

:) :)

luggi

Anfänger

Beiträge: 20

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

7

Freitag, 15. Oktober 2010, 16:26

Eine Frage noch: Muß die externe HDD vor dem Einbau unbedingt in FAT32 formatiert sein? Irgendwo hatte ich hier im Forum gelesen, daß NTFS nicht unterstützt wird.

Und wenn ja, welches Programm ist zum Formatieren in FAT32 für Externe HDDs geeignet? Oder formatiert der Metz TV automatisch in FAT32, so daß man vorher die HDD gar nicht formatieren muß?

Gruß

;)

-Blockmaster-

SUPER MODERATOR

Beiträge: 1 063

Danksagungen: 920

  • Nachricht senden

8

Freitag, 15. Oktober 2010, 18:54

Wenn ich mich nicht irre macht der Metz ein Linux Dateisystem drauf. Wird dann wohl automatisch bei der Formatierung über das Service Menü gemacht.

luggi

Anfänger

Beiträge: 20

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

9

Freitag, 15. Oktober 2010, 20:24

Ich probiere das jetzt die nächsten Tage auch mal aus und melde mich dann wieder, obs geklappt hat.... hoffentlich mit Erfolgsmeldung :D

luggi

Anfänger

Beiträge: 20

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 20. Oktober 2010, 19:01

Sooo....

Also das Ganze war bei meinem Metz 32 Talio HDTV 100 Chassis 607 doch ein bisserl schwieriger :think:
Zunächst mal benötigt man nicht nur einen TX-20, sondern auch noch einen TX-10 Schraubenzieher zum Lösen des Innenbleches!

Hinten 18 Torx-20-Schrauben gelöst, mit 2 dieser TORX-20-Schrauben unten an der TV-Außenwand ist auch der Standfuß befestigt, was man beachten sollte! Dazu noch zwei mega-große Schrauben, die man mit Schraubenzieher lösen kann. Dann weitere 12 Torx-10-Schrauben am "Innenblech" sowie 12 "normale" Schrauben (sorry, bin kein richtiger Handwerker :( ) . Im Bereich des HDTV-Moduls noch 3 Torx-10-Schrauben oben an den Steckkarten und 3 Torx-10-Schrauben an der Halterung für die Steckkarten. Macht insgesamt 50 Schrauben, wenn ich mich nicht verzählt habe. Das Lösen des HDTV-Moduls hatte ich mir leichter vorgestellt, es steckt fest an dem links benachbarten FS-Modul, was ich zuerst gar nicht richtig erkannt habe. Arbeitsaufwand bei mir insgesamt ca. 1,5 Stunden, mußte mir zwischendurch noch den TX-10-Schraubendreher vom Baumarkt kaufen :D Und ich mußte auch noch ein anderes SATA-eSATA-Kabel nehmen, da das erste Kabel nicht durch eine kleine Öffnung an der Metallschiene paßte. Also vor Überraschungen ist man dabei wirklich nicht sicher.

Ergebnis: Die neue SATA-PVR-HDD wird erkannt und beschrieben! ;) Und der Fernseher scheint meine Einbauprozedur überlebt zu haben :D Dateimanager klappt auch. Aber wie gesagt: Wenn Ihr das auch bei Eurem Metz machen wollt, plant ein bischen Zeit mit ein und haltet genug Werkzeug parat. Und es gibt wohl offensichtlich auch Fernsehmodelle, bei denen das gar nicht geht (steht hier irgendwo im Forum).

Dank an User "DaKa" und Super-Moderator "Blockmaster" für diesen tollen Beitrag! :thumbup:

Gruß
:hehe:

11

Mittwoch, 2. März 2011, 19:35

Gibt es eine Liste, welche HDDs man einbauen kann ?
Habe bei Metz nicht darüber gefunden.

Bin man überlegen, ob auch eine 2,5 gehen würde intern beim Linus 42. Chassis müsste 607 sein.

Denny Crane

unregistriert

12

Mittwoch, 2. März 2011, 21:50

Da wirst du wohl auch nix bei Metz finden. Die wollen natürlich ihre eigenen Festplatten(Sets) verkaufen.
Grundsätzlich sollte jede Platte funktionieren. Die Frage ist nur, wie du sie befestigst.

13

Donnerstag, 3. März 2011, 19:22

Na gut, Danke.
Also probieren angesagt. Auch nicht jeder Linuxreceiver nimmt alle HDDs, leider.
Da gibt es ja die Kompartiblitätslisten welche gehen.

Es gibt doch die Brackets, die schraubst Du an die 3,5 Halterung und schon passt ne 2,5 da hin.

Hab noch welche und bei Atelco gibts die für 7 Taler.

-Blockmaster-

SUPER MODERATOR

Beiträge: 1 063

Danksagungen: 920

  • Nachricht senden

14

Freitag, 4. März 2011, 10:59

Zitat

Es gibt doch die Brackets, die schraubst Du an die 3,5 Halterung und schon passt ne 2,5 da hin.

Bei Metz gibt es nur 2,5"

Mit der Frage der Befestigung meint Denny wohl auch eher das Metz da eine Spezialkonstruktion hat. Wenn du die Metz HDD-Halterung nicht hast, ist Schnitzarbeit erforderlich um das Teil dann irgendwie befestigt zu bekommen. Oder (wie hier im Beitrag ja auch steht) man macht die Festplatte extern.
Siehe Bild in diesem Beitrag:
Metz Festplatte (PVR)

15

Samstag, 5. März 2011, 09:28

Danke, wusste nicht, das mal wieder eine Spezialhalterung entwickelt wurde extra dafür.

Schaun mer ma wie ich das dann mache.

16

Sonntag, 13. März 2011, 11:20

Hab auch die externe Lösung gewählt, allerdings mit 2 m Kabel, da ich 1m doch als zu kurz empfand.
HDD is eine WD MyBook 500 GB dran über e-Sata, wurde problemlos erkannt und formatiert.

Eine Halterung intern selber machen ist echt ne Schnitzelarbeit, geht ja gar nicht, sich solch Halterung einfallen zu lassen von Metz, tzzzzz.

Das wäre was für Karl Ede von Schnitzler gewesen. :slol

Nur ist die FB nicht so gelungen für PVR Betrieb von Metz, da fehlen mir die Knöpfe wie bei Loewe, oder der neuen FB von Metz, zum Vorspulen ect.

Das ist echt schwach von Metz, wenn man schon sowas anbietet, gehört das als muß dazu, die paar mehr Knöppe auf der FB finde ich.

Auch ist das Handbuch sehr puristisch geschrieben im Umgang mit dem PVR.


Abgesehen davon löppt der TV sonst super. :thumbup:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

-Blockmaster- (13. März 2011, 12:40)

benutzer

Anfänger

Beiträge: 4

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 15. März 2011, 16:28

PVR scheint ständig zu laufen

Guten Tag zusammen,
vor einiger Zeit habe ich in meinen Metz "Talio" eine 500GB-Festplatte eingebaut (Original Metz-Einbausatz).An der Funktion ist nichts auszusetzen,aber vor kurzem habe ich zufällig bemerkt,daß die Festplatte offenbar auch dann läuft,wenn sie nicht benutzt wird.Ist das normal,oder liegt vielleicht ein Fehler vor?Wenn ich die Festplatte über das Bedienmenue aufrufe,erscheint für kurze Zeit die Meldung:"Die Festplatte wird gestartet".Wenn die Platte aber ständig läuft (im FS-Betrieb),muß sie nicht mehr "gestartet" werden.Kann mir jemand sagen,ob es irgendwo im Menue (Sericemenue) eine Einstellmöglichkeit dafür gibt?
Softwarestand 4.48!

Denny Crane

unregistriert

18

Dienstag, 15. März 2011, 18:43

Du kannst einstellen, ob Timeshift ständig aktiv ist oder erst nach Betätigung der Pause Taste starten soll.
Zu finden unter:
Menu - Konfiguration (rot) - Bedienung (1) - Festplatte (2)

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

-Blockmaster- (16. März 2011, 17:20), benutzer (16. März 2011, 10:45)

benutzer

Anfänger

Beiträge: 4

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 16. März 2011, 11:00

PVR scheint ständig zu laufen


Du kannst einstellen, ob Timeshift ständig aktiv ist oder erst nach Betätigung der Pause Taste starten soll.
Zu finden unter:
Menu - Konfiguration (rot) - Bedienung (1) - Festplatte (2)
Vielen Dank,Denny Crane!
Mein Problemchen dürfte damit wohl behoben sein. :thumbup:
Gruß,Benutzer.

ThinkIng

Anfänger

Beiträge: 6

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 8. April 2012, 21:38

Festplatte nachrüsten

Hat bis dato jemand herausgefunden, wie die interne Stromversorgung für die HDD funktioniert? Ich würde schon gerne eine interne Platte nachrüsten. Wenn möglich auch >500 GB.

-Blockmaster-

SUPER MODERATOR

Beiträge: 1 063

Danksagungen: 920

  • Nachricht senden

21

Montag, 9. April 2012, 12:35

Was verstehst du unter "funktioniert"? Da liegen halt die 5V für die Plate an.

ThinkIng

Anfänger

Beiträge: 6

  • Nachricht senden

22

Dienstag, 10. April 2012, 20:45

Die 5V sind nicht das Problem. Eher schon einen passenden Stecker zu finden, der dort sicher hält und die richtige Pin-Belegung.
Ich habe nicht vor auf dem Board selber herumzulöten.

23

Mittwoch, 11. April 2012, 11:56

Was spricht gegen Ausmessen und ggf. im Stecker umbelegen? Was verstehe ich falsch?

-Blockmaster-

SUPER MODERATOR

Beiträge: 1 063

Danksagungen: 920

  • Nachricht senden

24

Mittwoch, 11. April 2012, 12:42

Die Belegung ist ja schon bekannt:
http://www.giambrone.de/board38-support-…eine-anschlüsse

Mit ein wenig suchen wird sich auch der passende Stecker finden lassen. Das Bild im anderen Beitrag ist nicht optimal, ich vermute aber einen Stecker von Molex. Vielleicht kann ja auch mal ein PVR Besitzer ein Foto vom Originalstecker machen.

-Blockmaster-

SUPER MODERATOR

Beiträge: 1 063

Danksagungen: 920

  • Nachricht senden

25

Mittwoch, 11. April 2012, 12:59

Hab mal geschaut, ich denke Molex Micro-Fit ist passend:
http://rhu004.sma-promail.com/SQLImages/…987650-3151.pdf

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

ThinkIng (14. April 2012, 08:47)

Beiträge: 5

  • Nachricht senden

26

Mittwoch, 11. April 2012, 19:25

Das Kabel kann auch einzeln bei Metz bestellt werden, wozu dann basteln.

Counter:

Hits heute: 2 029 | Hits gestern: 4 976 | Hits Tagesrekord: 41 028 | Hits gesamt: 14 885 258

WICHTIGE INFOS

Die neuen Metz LEDs jetzt bei uns im TEST

Dies ist keine Offizielle Website von Loewe oder Metz