Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.GIAMBRONE.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

-Blockmaster-

SUPER MODERATOR

Beiträge: 1 063

Danksagungen: 919

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 16. Januar 2014, 21:06

Den VHS-Rekorder würde ich entsorgen, da Bildqualität zu schlecht. Über Scart sollte man aufnehmen
können. Dann braucht man allerdings das o.g. Encoder Modul, da VHS nur analog aufzeichnet.
Nein, den Encoder braucht man wenn man analoge Signale mit dem TV aufnehmen will.

TTigerAxio610

unregistriert

2

Donnerstag, 16. Januar 2014, 18:17

Hallo!


Da es ein neues Gerät werden soll, schreibe ich mal meine Erfahrungen zusammen.



Ich gehe mal von DCB-C digital aus. Bei Analog bräuchte man noch das Encode Modul als Zubehör.


Ich habe einen Axio Pro von Ende 2011 mit 2 Tunern (nachgerüstet) und einer 500er Festplatte und
schaue über DVB-T. Dafür reicht die 500er Platte aus. Bei DVB-C (und HD-Fernsehen) hätte ich eine
750er gekauft. Persönlich finde ich die 250er im neuen Axio als zu klein bemessen. Das hängt aber
immer von den Sehgewohnheiten ab. Wenn man zusätzlich noch einer externer Platte (z.B. eine
günstige 1000 GB Platte) anschließt kann man diese zwar als PVR-Ersatz verwenden. Dann kann die
interne Platte allerdings nicht mehr benutzt werden (bei einem internen Speicher von 250 GB könnte
ich mir aber sogar vorstellen, dass es schon eine SSD ist, das ist aber nur Spekulation).


Der aktuelle Axio hat laut Datenblatt nur einen Tuner. Man kann also nur eine Sendung gleichzeitig
aufnehmen. Die ganzen Erklärungen mit Frequenzbändern und Bouquets spare ich mir jetzt. Nur
so viel: Bei 2 Tunern kann ich bei mir z.B. ARD schaue und gleichzeitig RTL und NDR aufnehmen.


D.h. mit einem Tuner kann man 1 Sendung aufnehmen und 1 weitere anschauen, wenn sie auf dem
selben Band liegen.


Mit zwei Tunern kann man 2 Sendungen aufnehmen und 1 weitere anschauen, wenn sich die 3 Sender
nur auf 2 Bänder verteilen.


Aber hier könnten bestimmt andere Forumsmitglieder mehr Infos liefern, wenn gewünscht.


Ich würde für meine Bedürfnisse heute keinen Axio mehr mit einem Tuner kaufen.


Mein Gerät der Wahl wäre nun ein Taros 32 LED Media twin Z (2 Tuner hat er ab Werk). Nachrüsten
würde ich eine interne 750 GB Festplatte und dazu eine RM 17 Fernbedienung, da damit die PVR-
Aufnahme schicker zu steuern ist.


Den VHS-Rekorder würde ich entsorgen, da Bildqualität zu schlecht. Über Scart sollte man aufnehmen
können. Dann braucht man allerdings das o.g. Encoder Modul, da VHS nur analog aufzeichnet.


Bei einem neuen Digitalfernseher würde ich die alten analogen Zöpfe abschneiden.


Ich hoffe, dass ich helfen konnte.


Viele Grüße, Thomas



  • »musicus2« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 15. Januar 2014, 12:37

Recording-Fragen zum AXIO 32 LED Media R

möglicherweise wird der genannte hier der neue tv.

folgende frage(n) stellt sich noch:

kann ich eine sendung aufzeichnen, während ich gleichzeitig (auf einem anderen kanal) eine andere sehe? (DVB-C, unverschlüsselt)
funktioniert das auch ggf mit einem an scart angeschlossenen vhs-rekorder?
danke!!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »musicus2« (15. Januar 2014, 12:40)


Counter:

Hits heute: 6 584 | Hits gestern: 13 885 | Hits Tagesrekord: 37 101 | Hits gesamt: 12 282 497

WICHTIGE INFOS

Die neuen Metz LEDs jetzt bei uns im TEST

Dies ist keine Offizielle Website von Loewe oder Metz