Sie sind nicht angemeldet.

  • »Hellibelli« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 11. Juli 2013, 18:34

Xelos A 32 HD+ 100 (L2710), Tonprobleme (lautes Knistern)

Guten Tag liebe Forummitglieder. Ich bin neu hier. Bevor ich zu meinem Problem komme, möchte ich Euch (Ihnen?) erst mal zu dem tollen Forum gratulieren. Der sachliche und freundliche Umgang und die Kompetenz der Moderatoren und Mitglieder ist nach meiner Erfahrung in Internetforen eher die Ausnahme. Schön, daß es sowas noch gibt.

Nun aber zu meinem Problem.

Ich besitze seit Oktober 2008 einen Xelos A 32 HD+ 100 (L2710), den ich über den internen DVB-C-Tuner betreibe. Nachträglich habe ich diesen TV mit dem Floor Stand 4 MU und dem dazu gehörigen Modul RS232C ausgerüstet. Die neueste Software habe ich vor ca. 3 Wochen nach dem Auftreten der Tonprobleme aufgespielt (von dvbi3_V9_12_0.tli nach dvbi3_V9_43_0.tli, von l2710_V9_16_0.tli nach l2710_V9_29_0.tli). Das hatte aber keinen Einfluß.

Mein Problem ist folgendes:

Nach dem Anschalten läuft der TV zunächst ohne Probleme. Nach ca. 10 min. ist aus beiden TV-Lautsprechern für ca. 10 Sek. ein lautes Knistern zu hören. Mit dem Einsetzen des Knistern geht der Ton weg. Der Ton bleibt auch weg nachdem das Knistern aufgehört hat. Auf die Bildqualität hat diese Störung allerdings keinen Einfluß.

Schaltet man den Ton aus, so tritt das gleiche Problem auf. Zwar ist dann dann das Knistern sehr viel leiser aber gerade noch so vernehnbar.

Die gleiche Tonstörung tritt auch auf, wenn der TV im Radiomodus betrieben wird. Allerdings mit einem Unterschied: bei ausgeschaltetem Bildschirm geht der Ton zwar auch nach ca. 10 Min. weg, aber das gleichzeitige Knistern der TV-Lautsprecher tritt nicht auf.

Mein erster Gedanke war, dass die Luftzirkulation z. Bsp. durch Staubablagerungen im Inneren des TVs eingeschränkt ist und sich dadurch bestimmte wärmeempfindliche Bauteile überhitzen und dann ausfallen. Um nachzusehen, habe ich die Rückwand entfernt. Es lag zwar eine sehr geringe Staubschicht auf den Bauteilen aber die Luftzirkulation war dadurch nicht behindert. Ausserdem trat die Tonstörung - genauso wie oben beschrieben - auch bei abgenommener Rückwand auf.

Um das Problem einzugrenzen habe ich zwei Dinge ausprobiert:

1) Wiedergabe des Tons mit einer Stereoanlage über den digitalen Tonausgang des TV: Auf das Auftreten der Knistergeräusche aus den TV-Lautsprechern hat diese Änderung keinen Einfluß. Der Ton über die Stereoanlage wird aber - im Unterschied zur Wiedergabe über die TV-Lautsprecher - während und nach dem Knistern weiterhin störungsfrei wiedergegeben.

2) Wie 1), nur das anstelle des internen DVB-C-Modul ein externer DVB-C-Receiver (Samsung SMT C5270 von Kabel BW) verwendet wurde (Anschuß über ein HDMI-Kabel): Ergebnis wie unter 1)

Ich denke, daraus kann man schließen, daß das interne DVB-C-Modul nicht die Quelle der Tonstörungen ist . Damit bin ich aber auch schon mit meinem Latein am Ende.

Nach drei Forumsbeiträgen könnte das Basic-Bord - auf dem das Netzteil und die Tonendstufe untergebracht sind - und eventuell das Signal-Board die Ursache für Tonstörungen sein. Im günstigsten Fall (Austausch des Basic-Bords) beliefen dich die Reparaturkosten auf 250 – 300 Euro. Da stellt sich mir schon die Frage, ob sich das noch lohnt.

Gibt es einfache Möglchkeiten zu testen, ob Netzteil oder Endstufe defekt sind (Multimeter vorhanden)? Wenn dies der Fall sein sollte, kann man diese Bauteile einzeln ersetzen (ohne gleich das ganze Board auszutauschen)?

Gibt es andere leichter zu behebende – und damit weniger kostspielige - Ursachen (z. Bsp. lose Kabel etc.) die zu diesen Tonstörungen führen können. Die mir zugänglichen Stecker habe ich bereits auf festen Sitz überprüft. Scheint alles o.k. zu sein.

Kann unter Umständen eine falsche Konfiguration der Software die Ursache sein? Und wie könnte sowas behoben werden?

Liebe Forummitglieder, ich hoffe mein Beitrag war nicht zu langatmig und laienhaft. Vielen Dank, daß Ihr bis hierher durchgehalten habt. Ich freue mich über jeden Beitrag, der mich ein ein bischen weiter bringt.

Alles Gute und lieben Gruß
Hellibelli

sohndesmars

Fortgeschrittener

Beiträge: 364

Danksagungen: 80

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 14. Juli 2013, 08:59

thermische Einflüsse auf Halbleiter

Hallo Hellibelli,

dieses Fehlerbild ist typissch für ein defektes Halbleiter-Bauteil. Entweder im Bereich des Audioprozessors (Signalboard) oder in der Tonendstufe (Basicboard). Wenn beide Kanäle gleichzeitig betroffen sind, können einzelne Endstufen (hier linke oder rechte) ausgeschlossen werden. Also ist entweder eine Umschalteinheit defekt oder ein Bauteil im Mutingzweig. Mit Kältespray und Föhn läßt sich so ein Fehler schnell eingrenzen. Das Löten auf den Platinen ist aber nur was für Profis. Ganze Platinen auszutauschen lohnt nur noch unter bestimmten Umständen. Eventuell bekommt man bei Ebay ein gleiches Gerät mit Panelbruch für wenig Geld. Da könnte man die passenden Platinen entnehmen. :scrt:
Loewe XELOS A32 100+ mit DENON AVR2105 und Nubert Speaker, Panasonic DMR-EH56, TechniSat HD8s, PS3 slim, Samsung UE40C6200

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Hellibelli (16. Juli 2013, 14:00)

  • »Hellibelli« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 16. Juli 2013, 14:55

Hallo Sohndesmars, vielen Dank für Deine sachkundige Antwort. Wie sehe, es kommen mehrere Bauteile in Frage.

Wenn ich es richtigt verstanden habe, kann man aber defekte Endstufen (Basicboard) ausschließen, weil von der Störung beide Kanäle betroffen sind. Kann man damit das Basicboard insgesamt ausschließen?

Übrig blieben "Umschalteinheit oder ein Bauteil im Mutingzweig". Sind das Bauteile des Signalboard und könnte der Schaden durch einen Austausch des Signalboards behoben werden?

Bauteile aus- und einzulöten wäre mir aber zu kompliziert (Serviceanleitung habe ich allerdings vorliegen).

Ich glaube, die beste Lösung wäre, die Stecker der beiden Lautsprecher am Basicbord rauszuziehen, damit kein Knistern über die Lautsprecher kommt, den Ton vorübergehend über die Stereoanlage wiederzugeben und bei Ebay Ausschau nach einem TV mit defektem Pannel halten. Den Austausch von Basicboard und Signalboard (?) traue ich mir durchaus zu.

Viele Grüße Hellibelli

Counter:

Hits heute: 10 608 | Hits gestern: 13 215 | Hits Tagesrekord: 23 918 | Hits gesamt: 7 363 718

WICHTIGE INFOS

Die neuen Metz LEDs jetzt bei uns im TEST

Dies ist keine Offizielle Website von Loewe oder Metz