Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.GIAMBRONE.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Loewe-Fan

Fortgeschrittener

  • »Loewe-Fan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 477

Danksagungen: 74

  • Nachricht senden

1

Samstag, 10. April 2010, 13:23

Bericht der Inbetriebnahme des Subwoofer Highline

Wie von Eagle hier gewünscht mein Bericht :)
Die Geschichte:
Mein Wunsch nach einem Highline besteht ja schon eine weile und mein Händler wusste das natürlich und machte mir
per Mail ein Angebot das verlockend war.
Ich hatte zwar einen solchen Sub noch nie in natura gesehen da mein Dealer keinen in der Ausstellung hat.
Aber trotzdem nicht lange überlegt und per Mail die Bestellung inkl. Center und Surrounds gemacht.
Mein Loewehändler ist ca. 30min Fahrzeit entfernt und ich praktiziere es immer so das ich die Teile per Mail
bestelle um nicht 2x zu fahren.
Also dort angekommen und die Ware ist natürlich schon brav auf einen Wagen vorbereitet zum verladen :clap:
So der erste Schock 8| die Kiste des Subs ist schon etwas groß geraten und dann noch eine für Center und Satelliten.
Na bumm, Gottseidank hat man ja einen Kombi. :thumbsup:
Zuhause schnell alles raus aus den Kisten und provisorisch aufgestellt und angeschlossen.
Einschalten und konfigurieren und die ersten Tests.
Phänomenaler Sound da geht wirklich die Post ab.
Der Sub hat einen hervorragenden Klang :clap:
Eingestellt habe ich die Anlage nach der Anleitung hier (Danke an pretch und fswerkstatt) .
Mit den dort angegeben Grenzfrequenzen hört sich die Anlage viel klarer an als die von der Loewe Anleitung.
Zum Glück keinerlei brummen oder sonstige Störgeräusche so wie hier beschrieben.
Die Leistung ist gewaltig ich schaffe es gar nicht den Subwoffer voll auszuspielen da die Störgeräusche von
Terassentür,Fenster und Fußboden das Klangerlebnis schon störend beeinflussen.
Habe den Sub mal mitten in den Raum gestellt um an die Leistungsgrenzen zu gehen. :nicki:
Da ich eine Parkettboden auf einer Korkunterlage liegen habe schafft es der Sub den Boden zum schwingen zu bringen.
Gemessene Leistungsaufnahme bei der Aktion 870W also nichts für Stromsparer.
Das beeindruckende daran ist, noch immer ein satter guter Sound aus dem Ding zu hören.
Zum Abschluss ist nur zu sagen ich bin begeistert.
Noch einige Bilder ("Mann" muss ja schauen was drinnen steckt) ;)

index.php?page=Attachment&attachmentID=697
Anschlüsse
index.php?page=Attachment&attachmentID=699
Unterseite
index.php?page=Attachment&attachmentID=698
Seitenansicht (Links und Rechts gleich)
:D

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

-Eagle- (10. April 2010, 14:00)

2

Samstag, 10. April 2010, 13:49

RE: Bericht der Inbetriebnahme des Subwoofer Highline


index.php?page=Attachment&attachmentID=698
Seitenansicht (Links und Rechts gleich)

Da hat er Dich aber um die Abdeckungen betrogen. :D

-Eagle-

SUPER MODERATOR

Beiträge: 645

Danksagungen: 173

  • Nachricht senden

3

Samstag, 10. April 2010, 14:01

Danke! hört sich doch gut an. Glückwunsch Loewe-Fan :clap:
»Tach,
-----------------------

Loewe-Fan

Fortgeschrittener

  • »Loewe-Fan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 477

Danksagungen: 74

  • Nachricht senden

4

Samstag, 10. April 2010, 14:08

Da hat er Dich aber um die Abdeckungen betrogen.
Pretch der Scherzbold :friends:
Nein die Abdeckungen sind schon dabei, die sind nur mit Magneten festgemacht.
:D

EXILIM

Fortgeschrittener

Beiträge: 383

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

5

Samstag, 10. April 2010, 18:22

Ach Du Glücklicher.

Sind das deine endgültigen Einstellungen auf Bild 1 (Level) ?
Würdest Du uns mal ganz genau deine Einstellungen hier Mitteilen können.
Ton Bass höhen Loudness, sowie die Frequenzbereiche der Grenzfrequenzen und Übergangsfrequenzen ?
Ich habe jetzt noch zu meinem Glück bemerkt das oberhalb von 80 Hz mein Highline fast stumm bleibt.
Regel ich herunter, z.B. auf 40 bis 50 Hz, jedoch gleichzeitig den Level-Pegel weit nach oben, wirkt die Gesamtwirkung der Bassbühne dabei sehr dröhnig, meist wenn wir sehr laut und basslastige Tracks hören.

Wie weit weg von dir zu deiner Aufstellung im Hörmodus deines Sitzplatzes befindet sich der Highline ?
Grosses Thema hier bei uns ist zur Zeit die Raumoptimierung um das Phaenomen des vorhandenen Bassloch zu vermeiden.
Damit haben wir momentan sehr zu kämpfen.

dubdidu

unregistriert

6

Samstag, 10. April 2010, 19:40

Eine Möglichkeit um den optimalen Standort für den Sub auszusuchen... Sub auf Lieblingsplatz stellen und durch die Hütte wandern. Dort wo er am stärksten zu hören ist, ist der ideale Aufstellort. Und bedenke die sog Raummoden. D.h. oder so ähnlich darf der Sub nicht die gleiche Entfernung zu den Seiten haben. Steht er in der Ecke darf er nicht gleichzeitig 1m nach hinten und 1m nach Links haben. D.h er muss asymmetrischzu den nächsten Wänden stehen

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

EXILIM (11. April 2010, 06:36)

7

Samstag, 10. April 2010, 20:26


Wie weit weg von dir zu deiner Aufstellung im Hörmodus deines Sitzplatzes befindet sich der Highline ?

Was für ein großartiger Schachtelsatz! :clap:


;)

EXILIM

Fortgeschrittener

Beiträge: 383

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 11. April 2010, 07:23

Und bedenke die sog Raummoden. D.h. oder so ähnlich darf der Sub nicht die gleiche Entfernung zu den Seiten haben. Steht er in der Ecke darf er niht gleichzeitig 1m nach hinten und 1m nach Links haben. D.h er muss asymmetrischzu den nächsten Wänden stehen

Es könnte wirklich was mit Raummoden zu tun haben, oder mit Kammfiltern ?
Die Senke im Bass erstreckt sich von 40-80Hz.Das dürfte doch wirklich zu vernehmen sein.
Wenn ich dich richtig verstanden habe, dann soll ich mit dem Höhrplatz weiter nach hinten rücken? die LS jetzt doch noch weiter zusammen und mehr von der Wand weg positionieren?Wir richten uns momentan immer noch nach dem Sterodreieck und das ist uns sehr wichtig. Habe gestern Abend und fast die halbe Nacht die Lautsprecher auf satte 3,90m Abstand zueinander, bzw. wieder auseinander gestellt und sitze jetzt genau 3,80m davon entfernt.

Meine jetzige und sehr genaue Sitzposition ist demnach ab sofort mehr nach hinten gelegt als zuvor , da wir jetzt nur noch ca. 1,40m von der hinteren Wand entfernt sitzen. Bleiben nur noch satte 3,60m nach Vorne übrig.Das wiederum verschieben an der langen Wand entlang bringt uns nicht wirklich weiter, das Sterodreieck verlassen möchten wir absolut nicht, bzw. kam uns noch nicht in mal in den Sinn (Werde wir noch versuchen) Mir und meiner Frau ist guter 5.1 Sound sehr wichtig, wichtiger als die Bildqualität. Das muss doch irgend wie zu meistern sein.

Wenn man dann nach der Langen Arbeit doch noch ein befriedigendes Ergebnis bekommt, macht es ja auch Sinn.

EXILIM

Fortgeschrittener

Beiträge: 383

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 11. April 2010, 07:37

zwei Subwoofer gegen Bassloch ?

zwei Subwoofer macht das Sinn ?

Habe es wie gesagt schon mal mit der Sub-auf-Höhrplatz-Methode versucht aber so wirklich gut klingen mag er nirgends im Raum, entweder er dröhnt sehr stark, oder is schlicht einfach zu leise. Das dröhnen bekomm ich wohl schlecht weg, aber würde es helfen ihn an einer zu leisen Stelle etwas lauter zu drehen. Oder sollte er eher auf gleichem Level wie vom Höhrplatz aus aufgestellt werden?
Das Bassloch bleibt in jeden fall.

Deshalb spielen wir mit dem Gedanken zwei Subwoofer an unseren Loewe Fernseher zu betreiben.
Wie genau ist das Anschlussfeld am Fernseher dafür zu nutzen ?
Händler meinte man könne nur einen Loewe Sub daran betreiben ?

Beiträge: 1 103

Danksagungen: 25

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 11. April 2010, 11:37

Versuchmal die Einstellungen am Highline so: von oben nach unten Strich der Regler
5 nach 12
5 nach 12
20 nach 12

Gib mal Info

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

EXILIM (11. April 2010, 12:31)

11

Sonntag, 11. April 2010, 12:03

Wir reden doch hier nur vom Sub und der hat ja mit dem Stereodreieck nix zu tun.
Die Wellen zwischen 40 und 80 Hz und deren Reflexionen treffen offenbar an Deiner Sitzposition so aufeinander daß sie sich auslöschen. Das ließe sich beheben indem man für den Sub einen anderen Standort sucht.
Sehr vereinfacht: Eine 60Hz Welle ist knappe 6 Meter lang. In Deinem Fall (5 Meter tiefer Raum, 1,5 Meter Sitzabstand von der hinteren Wand, der Sub steht ja vorn auch ein Stück im Raum) zu einem Aufeinandertreffen ziemlich direkt auf Deiner Sitzposition sorgt.
Wenn man das weiter spielt kommt man schnell drauf daß man in einem Raum der kleiner als die längste darzustellende Welle lang ist immer Probleme bekommt (aus diesem Grund gehen THX Spezifikationen übrigens immer von relativ großen Räumen aus). Das einzige was man da mit Einstellungen erreichen könnte ist das ausschließen dieser niedrigen (langen) Frequenzen, die finden dann eben garnicht statt, können sich aber auch nicht aufschaukeln. Man muss halt abwägen und sich auf sein Gehör verlassen was für einen selbst am besten klingt. Dafür ist der von dubdidu beschriebene tatsächlich der einfachste Weg. Sub auf die Sitzposition stellen und dann im Raum rumlaufen bis man den Platz gefunden hat an dem man den besten Basseindruck hat. Das ist der perfekte Aufstellungsort für den Sub.

12

Sonntag, 11. April 2010, 12:08

zwei Subwoofer macht das Sinn ?

...

So laut Du auch drehst, es wird bei Auslöschung immer wieder aufgehoben. Ein zweiter Sub verkompliziert das ganze eher noch und ändert an dem Grundproblem nichts. Das einzige was wirklich helfen würde ist Wände einreißen. ;) Für 40Hz brauchst Du einen 8,5 Meter langen Raum. :D

Loewe-Fan

Fortgeschrittener

  • »Loewe-Fan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 477

Danksagungen: 74

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 11. April 2010, 12:19

Würdest Du uns mal ganz genau deine Einstellungen hier Mitteilen können.
Bitte gerne hier die Einstellungen und der Plan um etwas über die Raumanordnung zu sehen.

index.php?page=Attachment&attachmentID=702

Individual Centerspeaker Compose 100Hz / 0dB
Stereospeaker I 46 Compose 120Hz / 0dB
Satellitenlautsprecher S1 170Hz / +4dB
Subwoofer Highline +2db / Einstellungen wie auf dem Foto.
Phase 0°

Diese Einstellungen ergeben meiner Meinung nach einen guten Surround Effekt durch anheben der Satelliten
hinten und bei umstellen auf 2 Kanal einen Druckvollen Stereo Sound beim Musikhören.

Ich hatte eigentlich die Befürchtung das die Anlage beim Fernsehen nicht optimal ist da meine
Yamaha/Canton eigentlich zu leise bei Stimmen war und bei einer Filmexplosion war es wiederum extrem laut.
Da gab es auch einen Nightmodus den der Loewe nicht hat.
Ich muss dazu sagen die Abstimmung beim Loewe ist einfach viel besser, wenn leise gespielt wird
sind die Stimmen klar und die Effekte angepasst.
Also wird auch keine Nightmodus gebraucht um die Kids nicht aus dem Schlaf zu reißen :clap:
Diese Kombination ist einfach perfekt :love:

Ich hoffe es hilft dir etwas weiter EXILIM da ich mir einfach nicht vorstellen kann das es bei dir nicht klappt.
Meine Aufstellung ist auch nicht perfekt anhand der Raumaufteilung und der Position aber es
funktioniert trotzdem hammermässig.
Ich habe den Sub versteckt hinterm Sofa stehen somit ist er gar nicht zu sehen.
Die Leute die bis jetzt zu Hörproben da waren glaubten der Sound kommt aus dem Center :D
:D

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

(17. April 2010, 10:33), EXILIM (11. April 2010, 12:31)

-Eagle-

SUPER MODERATOR

Beiträge: 645

Danksagungen: 173

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 11. April 2010, 14:00

Vielleicht eine dumme Frage:.....aber die Phase habt ihr schon richtig eingestellt, oder ?
Wenn die nicht stimmt, geht der Bass ebenso flöten, vor allem in den Tieftonfrequenzen.
Auch mal an der Equalizer Einstellungen für Anhebung der Frequenzbereiche der Basswiedergabe dran drehen (m.E ist der doch dafür da um ein vorhandenes "Bassloch" zu vermindern)
.....also ruhig mal ändern, dran spielen und in Ruhe weiter testen
»Tach,
-----------------------

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

EXILIM (10. Mai 2010, 07:01)

Loewe-Fan

Fortgeschrittener

  • »Loewe-Fan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 477

Danksagungen: 74

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 11. April 2010, 19:53

Frage:.....aber die Phase habt ihr schon richtig eingestellt, oder ?
Phase ist bei mir auf 0° eingestellt (Beim Compose und beim Sub)
:D

-Eagle-

SUPER MODERATOR

Beiträge: 645

Danksagungen: 173

  • Nachricht senden

16

Samstag, 17. April 2010, 07:56

Frage:.....aber die Phase habt ihr schon richtig eingestellt, oder ?
Phase ist bei mir auf 0° eingestellt (Beim Compose und beim Sub)

Jo, meinte mehr Exilim er spricht ja immer von wir

Kannst Du ja sicherlich bestätigen wenn die nicht passt geht der Bass nat. flöten. (ist ja auch klar)

Im übrigen ist das Wurscht wo man die Phase einstellt/ändert. Ob am Sub Direkt oder im TV Setup. Bleibt sich also immer gleich.

Gemessene Leistungsaufnahme bei der Aktion 870W also nichts für Stromsparer.

Wie ist denn der Stromverbrauch bei "normaler" Lautstärke, also keine volle Bulle ?
»Tach,
-----------------------

Loewe-Fan

Fortgeschrittener

  • »Loewe-Fan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 477

Danksagungen: 74

  • Nachricht senden

17

Samstag, 17. April 2010, 19:42

Der Verbrauch schwankt ziemlich.
Im normalbetrieb beim Musikhören oder 5.1 Wiedergabe ist der Verbrauch bei 30W-60W.
Bei Standby des Tv's 0 Watt :clap:
:D

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

-Eagle- (17. April 2010, 19:46)

EXILIM

Fortgeschrittener

Beiträge: 383

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

18

Montag, 10. Mai 2010, 07:11

Vielleicht eine dumme Frage:.....aber die Phase habt ihr schon richtig eingestellt, oder ?
Wenn die nicht stimmt, geht der Bass ebenso flöten, vor allem in den Tieftonfrequenzen.
Auch mal an der Equalizer Einstellungen für Anhebung der Frequenzbereiche der Basswiedergabe dran drehen (m.E ist der doch dafür da um ein vorhandenes "Bassloch" zu vermindern)
.....also ruhig mal ändern, dran spielen und in Ruhe weiter testen

Eine Frage die mich jetzt immer und immer weiter beschäftigt
Normalerweise sollte die Phase ja in diesem Fall auf 0 stehen.
Jetzt ist es aber so dass der Bass lauter und kräftiger Spielt wenn ich die Phase auf 180 Grad stelle.
Stelle ich die Phase auf 0 habe ich das Gefühl sogar weniger Bass zu haben.
Einen Anschlussfehler kann ich ausschließen.

Aber wie kann das sein ??

Das hab ich gegoogelt.

Da habe ich gelesen dass wenn die Fronts auf einer Achse mit den vorderen Lautsprechern stehen die Phase auf 0 stehen muss und die 180 Grad Einstellung ist nur dafür das dass wenn der Sub hinter dem Hörplatz steht dass er dann gegensätzlich zu den hauptlautsprechern Schwingt.

Nun, da bei mir alles auf einer Achse steht verstehe ich nicht warum ich einen schönen kräftigen Bass habe wenn ich die Phase auf 180 Grad einstelle und wenn ich auf auf 0 Stelle ist der Bass dünner als ohne Subwoofer.

Die Lautsprecher sind Definitiv richtig angeschlossen.
Versteh nicht warum das bei mir andersrum ist wie es eigentlich sein sollte mit der Phaseneinstellung ?

Loewenbändiger

unregistriert

19

Montag, 10. Mai 2010, 10:09

Phase ist dafür das der Sub und die LS sich ergänzen und nicht gegenseitig auslöschen.

Wenn 180 den fetteren Sound macht, dann ist es für DICH die richtige Einstellung!

Außer den Polungen hat es auch mit Laufzeiten von Schallwellen zu tun.

-Eagle-

SUPER MODERATOR

Beiträge: 645

Danksagungen: 173

  • Nachricht senden

20

Montag, 10. Mai 2010, 10:32

Genau, lass es auf 180 und mach dir nicht so viel Gedanken. Hauptsache es funktioniert, man muss nicht immer alles verstehen, dass kann machmal sogar von Vorteil sein :D
»Tach,
-----------------------

Marco83

unregistriert

21

Montag, 10. Mai 2010, 17:50

Wie genau, bzw. wie realistisch sind eigentlich die Leistungsangaben der Herseller so einzustufen ?

Ich war grad mal kurz auf der Teufel Seite, "mich hätte es ja fast vom Hocker gehauen",
die bieten ja beispielsweise Subwoofer mit bis zu 1200 Watt Leistung an... :huh:

Ich wie weit ist denn dieser Wert glaubhaft, oder ist dass schlichtweg, ich nenne es mal,
ein "Proll - Wert", der sich einfach nur wunder wie toll anhören soll ? ?(

Bekanntlich hat ja der "große" LOEWE Woofer 300 Watt, was ja definitv ne ganze Menge ist, und der macht
ja bekanntlich auch richtig Druck, wenn man ihn fordert, nur jetzt im Vergleich zu den 1200 Watt ist das
ja richtig lächerlich... ? :rolleyes:

Ich hab ja bekanntlich nur den I Sound Sub, der ja im Vergleich nur gradezu mickrige 100 Watt leistet, nur
mir reicht der mehr als vollkommen aus, ich will ja keinen Konzertsaal beschallen ! :think:

Marco83

unregistriert

22

Donnerstag, 13. Mai 2010, 14:39

Kann denn wirklich hierzu keiner was sagen ?

Ich halte diese Leistungsangaben zum Teil einfach nur für unrealistisch und überzogen,
wenn ich lese dass die kleinen "Kugellautsprecher" schon 80 Watt Sinus Leisung haben sollen,
mag ich das bei dieser Baugröße der Lautsprecher ja schon gleich gar nicht mehr glauben !

Wenn man die Daten mit vergleichbaren Produkten von beispielsweise KEF oder Nubert vergleicht,
wird man feststellen, das die zum Teil nur die Hälfte der "Sinus - Leistung" aufweisen,
daher halte ich die Angaben von Teufel schlichweg für unglaubhaft, ich dachte die Ermittlung der
Sinus - Leistung ist ein genormtes Verfahren... ?(

Die angebliche Leistung der Woofer kann ich schon gar nicht glauben...

pretch
, Du hast doch diesbezüglich etwas Erfahrung, vorallem was Subwoofer angeht ! :)

Ich meine mal hier was gelesen zu haben..
Sorry, aber ich kann den Beitrag leider nicht mehr finden.
Es ging glaub ich darum, dass Du verschiedene vorallem leistungsstarke Subs
miteinander verglichen hast... ;)

edit: hab s gefunden

Individual Sound

23

Donnerstag, 13. Mai 2010, 22:27

Dazu wie realistisch die ANgaben bei Teufel sind kann ich leider nichts sagen, da mir das Teufel Zeug einfach nicht gefällt und ich die daher nicht wirklich kenne. Die von Dir aufgeführten Werte sind aber mit Sicherheit"geschönt". Für das THX Zertifikat müssen die großen Subs zwar gewisse Leistungsstandards erfüllen und Frequenzbereiche abdecken, wie das dann tatsächlich klingt ist aber mitunter ne ganz andere Sache. Leistung ist eben nicht gleich Lautstärke und schon garnicht Klang.
Das nächste ist dann eben auch Design und Verarbeitung. So ein großer THX Sub ist schnell mal ne Holzkiste im Format eines kleinen Kühlschranks... Die großen Chassis die da verbaut werden sind auch ziemlich träge (was für Tiefbass erstmal nichts schlechtes ist), was ihre Einsatzzwecke sehr begrenzt. Gegen so manchen großen Kinosub klingt der Loewe Highline geradezu straff.

Aber worauf willst Du damit hinaus? Eine Bestätigung daß das Teufel Zeug Mist ist? Kann ich nicht bieten. Die THX Systeme sind für Kinosound, zu den Preisen sehr gut. Deren Marketing kann man mögen oder nicht. ;)

techniktotal

SUPER MODERATOR

Beiträge: 649

Danksagungen: 193

  • Nachricht senden

24

Freitag, 14. Mai 2010, 14:33

Deren Marketing kann man mögen oder nicht. ;)

... und deren Vertriebsweg erst recht

Marco83

unregistriert

25

Freitag, 14. Mai 2010, 18:58

Eine Bestätigung daß das Teufel Zeug Mist ist? Kann ich nicht bieten. Die THX Systeme sind für Kinosound, zu den Preisen sehr gut. Deren Marketing kann man mögen oder nicht. ;)

Nein ! :rolleyes:

Ich wollte nur hören dass die auch nur mit Wasser kochen, wenn man deren Marketing so betrachtet,
müssen ihre Produkte ja der absolute Über - Hammer sein,
und zu diesen Preisen, praktisch konkurrenzlos ! :think:

Aber irrgendwas muss doch da anders sein,
wie ist es denn möglich die angebliche High End Ware zu solchen Preisen anzubieten,
und dann noch "Made in Germany" drauf zu schreiben ! :rolleyes:

Man bekommt ja bei denen Systeme für 900 Euro,
die ja beispielsweise mindestens auf dem Niveau eines LOEWE Systems sein sollen,
das aber leicht das vierfache kostet, also beispielsweise Sub Highline + 4X L 1 sind min. 4100 Euro fällig !
Mit den Elektrostaten will ich gar nicht erst anfangen ! :D

Mir kann einer sagen was er will, irgendwo muss Teufel gewaltig sparen,
die wollen ja schießlich noch etwas dran verdienen !

Da wird auf der Websíte auch wieder großspurig behauptet, nur die "weltbesten Komponenten" zu verwenden.
Diese Formulierung allein klingt wie aus der Bild Zeitung abgeschrieben,
und dessen Wahrheitsgrad liegt warscheinlich auf ähnlichem Level ! :rofl:

Wenn dies nicht so ist, wären alle anderen Audio Produkte wohl maßlos überteuert, und man müsste ja "verrückt" sein
diese anderen Produkte auch noch kaufen... :rofl: :thumbsup:

26

Freitag, 14. Mai 2010, 20:02

Naja, was ja bei Teufel schonmal wegfällt sind die Kosten für all die Zwischenhändler, die an den Produkten anderer Hersteller ja auch was verdienen wollen. Teufel gibts eben nur im Direktvertrieb. Was dann fehlt ist halt Beratung und Service.

Teufel verkauft eine sehr breit Palette an Produkten. Angefangen von 150,- Surround Tröten bis hin zu 10000,- THX Systemen. Die billigen Dinger sind einfach in Asien eingekauft und auf Teufel gelabelt. Gibts baugleich auch von Magnat und Co.. Das sind die Dinger weswegen Teufel überall in Internetforen so gelobt werden. Billiger Plastikmüll. Warum die so gelobt werden versteh ich auch nicht, liegt sicher einfach daran daß die Leute die das kaufen noch nie gute Lautsprecher gehört haben, und wenn ich von der Aiwa Anlage auf ein Sub-Sat System umsteige klingt das halt erstmal besser.
Die großen Systeme sind dann eben auch das, groß. Aus einem großen Lautsprecher satten, beeindruckenden Sound zu holen ist relativ einfach. Dieser fette Sound hat aber wiederum mit Audiophil nix zu tun. Wenn man sich mal etwas umschaut und vergleicht sieht man schnell daß es da einige andere gibt die ähnliche Lautsprecher bauen, die dann mitunter sogar günstiger sind, die man dafür aber beim lokalen Händler kaufen kann, mit vorherigem Probehören, auch im Vergleich zu anderen LS und mit dem entsprechenden Service hintenraus...

Loewenbändiger

unregistriert

27

Samstag, 15. Mai 2010, 10:28

Die Teufel Plastik Teile liegen klanglich locker auf dem Niveau der Indi Sats, aber eben in Plaste und Elaste Pur.

Für ein PC System der unter 200,- Marke und der 10m2 Schreibtisch Büro Nutzung durchaus empfehlenswert wenn es billig aussehen darf, ein PC System eben....

Die größeren Systeme sind in Klang/Preis ebenfalls sehr gut aber eben häßliche, quadratische MDF Holz Kisten und wie Pretch es schon beschrieb mit einem Sub der wirkt wie ein Hotelkühlschrank. :D

Die Alu Boxen von Teufel hab ich bisher weder live gesehen oder gehört....

Das Ausschalten sämtlicher Wege zwischen Fabrik / Kunde macht eine Menge aus.

Teufel bietet das testen und zurückgeben an wenn unzufrieden, also wenn du mit dem Ritter Sport Design leben kannst versuch sie doch mal......

Marco83

unregistriert

28

Samstag, 15. Mai 2010, 13:51

Nun gut !

Was sind den eigentlich THX Systeme ?
Warum bietet LOEWE sowas nicht an ? ?(

Klar werden die Systeme für 10000 Euronen sicher sehr gut sein,
muss man bei solchen Preisen aber auch erwarten können !

Mein Bezug lag jetzt eher auf die billigeren Systeme...

Loewenbändiger, willst Du damit sagen, dass ein 150 Euro Teufel System genauso klingt wie die
Satelites für 1360 Euro mit kleinem Sub ? :think:

Aber beispielsweise die Elektrostaten, seien es die Indi für 2500 oder die Ref für 2900 Euro fürs Paar in Kombination
mit dem Highline werden doch wohl mit dem 10000 Euro Teufel System mithalten können, oder ? ! ?(

29

Samstag, 15. Mai 2010, 14:28



Aber beispielsweise die Elektrostaten, seien es die Indi für 2500 oder die Ref für 2900 Euro fürs Paar in Kombination
mit dem Highline werden doch wohl mit dem 10000 Euro Teufel System mithalten können, oder ? ! ?(

Was Feinzeichnung betrifft sicher, bei der Wucht eher nicht.

THX, lesen
Ist halt ein Zertifikat das die Hersteller bei Lukasfilm erwerben können sofern deren Geräte die festgelegten Spezifikationen erfüllen (bei denen es vor allem um Leistung, Schalldruck und abgedeckten Frequenzbereich geht). THX beinhaltet keine eigene Elektronik oder Decoder, es ist nichts anderes als ein "Gütesiegel" wie z.B. HD ready.
THX Sound Systeme sind praktisch reine Kinosysteme und für Musik eigentlich nicht zu gebrauchen, was vielleicht auch erklärt warum Loewe da keinen gesteigerten Wert drauf legt, zumal die Zertifizierung durch Lukasfilm nach allem was man so hört extrem teuer sein soll, weswegen auch nur sehr wenige Lautsprecher- und Elektronik-Hersteller überhaupt Geräte zertifizieren lassen.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

(15. Mai 2010, 14:35)

Marco83

unregistriert

30

Samstag, 15. Mai 2010, 14:35

Was Feinzeichnung betrifft sicher, bei der Wucht eher nicht.

Wobei "Feinzeichnung" doch wohl wesentlich wichtiger sein sollte als die "reine Wucht" ! :whistling:

Loewenbändiger

unregistriert

31

Samstag, 15. Mai 2010, 15:15

Die indi sat LS kosten ca 300,- / Paar.

Die Teufel am Loewe sub werden nicht schlechter klingen als die indi sats

Das ein ganzes 5.1 System billiger ist als nur die Loewe Stereo LS liegt eben auch am Bass und der ist wie die Logitech Brüllwürfel nicht füe WHZ Musik gemacht sondern für den 5.1 Schreibtischsound in Zimmerlautstärke.

Das entspricht Soundtechnisch bestimmt dem kleinen Bass + sats, kostet komplett 500 Tacken, ist aber eben nicht aus Alu, läuft aber an einem Loewe mit 5.1 Modul tadellos.

Allerdings nähert man sich wieder der "ein Samsung mit Technisat Digicorder/Topfield/Dreambox kann das gleiche und noch mehr wie ein DR+ Loewe, kostet die Hälfte und macht ein besseres Bild" Thematik.

Ich würde sogar Canton Sats den Loewen Soundtechnisch immer vorziehen aber einen passenderen LS zu einem Indi TV gibt es einfach nicht und wer A sagt sollte auch beim Sound Loewe sagen wenn es um die Optik geht.

Wem es ERNSTHAFT um Klang geht, der zieht Loewe nicht einmal in die weitere Wahl, die zZt verfügbare AudioVision ist eine glatte 6, das MC noch nicht gereift und einen 5.1 TV mit Loewe Sub ist bereits alles was man für DD braucht, ob mit Canton, Loewe oder seinen alten Hekos/ Dynaudios ist dabei erst mal egal und das mM nach beste Konzept bei Loewe.

Dann aber will man auch nicht 4123 Eingänge für seinen Geräteturm, braucht sie aber auch nicht!

:lb:

Loewefreund

Forensponsor

Beiträge: 305

Danksagungen: 12

  • Nachricht senden

32

Samstag, 15. Mai 2010, 21:39

@ Marco83
Ich bin seit ca. 20 Jahren Teufel-Kunde und wenn dich die Produkte so sehr interessieren, dann bestell einfach mal welche und wenn dir der Sound nicht zusagt, dann kannst du sie wieder zurücksenden und erhälst dein Geld wieder. Das habe ich auch schon so gemacht.
LOEWE Individual 46 Compose LED 400 DR+ ( V 7.15 )
Sat & Kabel, Unicam
Apple iMac 21,5", Mac Book Pro 15", Apple TV, iphone 4 32GB
PS3 60GB, PS3 Slim 120GB, XBOX 360 ELITE


Einen Loewe im Wohnzimmer und einen Tiger im Tank
:D

Marco83

unregistriert

33

Montag, 17. Mai 2010, 11:17

Allerdings nähert man sich wieder der "ein Samsung mit Technisat Digicorder/Topfield/Dreambox kann das gleiche und noch mehr wie ein DR+ Loewe, kostet die Hälfte und macht ein besseres Bild" Thematik.

Das möcht ich aber schon sehr bezweifeln ! :!: :D

Marco83

unregistriert

34

Mittwoch, 26. Mai 2010, 13:04

Leistung ist eben nicht gleich Lautstärke und schon garnicht Klang.

Hab zu diesem Thema noch was interessantes gefunden,
ich finde der Zusammenhang zwischen Leistung und Lautsärke
ist hier sehr gut und verständlich erklärt, auch wenn sich der erste Link wie es scheint auf Car - Hifi bezieht: :) ;)

http://www.epicenter-forum.de/carhifi-au…4rke/#post36922

http://www.bittner-audio.com/default.php?page=pow2vol&l=de

Counter:

Hits heute: 10 237 | Hits gestern: 20 649 | Hits Tagesrekord: 37 101 | Hits gesamt: 11 758 553

WICHTIGE INFOS

Die neuen Metz LEDs jetzt bei uns im TEST

Dies ist keine Offizielle Website von Loewe oder Metz