Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.GIAMBRONE.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

MGMT

Anfänger

  • »MGMT« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 24

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

1

Freitag, 26. März 2010, 17:08

Bilanz-Pressekonferenz der Loewe AG

Loewe gut ins Jahr 2010 gestartet

  • EBIT 2009 von 13,5 Mio. Euro
  • Umsatz2009 bei 324 Mio. Euro
  • Dividendenvorschlag von 0,25 Euro je Aktie
  • Umsatz und EBIT im ersten Quartal 2010 über Vorjahr
  • moderatesUmsatzwachstum für Gesamtjahr 2010 erwartet
  • Produktoffensive imPremiummarkt
Kronach/München. – „Loewe war im Jahr 2009 entgegen dem Branchentrend mit einem EBIT von 13,5 Mio.
Euro profitabel. Wir haben die Turbulenzen der weltweiten Finanz- und
Wirtschaftskrise im Premiummarkt gut bewältigt“, so kommentierte Frieder
C. Löhrer, Vorsitzender des Vorstandes der Loewe AG, die
Unternehmensentwicklung während der Bilanz-Pressekonferenz in München.

2009 hat Loewe mit dem Home Entertainment System Loewe Reference das
Sortiment vor allem im High-End-Bereich konsequent ausgebaut. Das
Unternehmen investierte daneben vor allem in den markenadäquaten
Auftritt beim internationalen Fachhandel. „Damit haben wir unsere
Position als führende Premiummarke im europäischen
Unterhaltungselektronikmarkt systematisch gestärkt“, so Löhrer.

„Bei Loewe geht uns Marge vor Umsatzwachstum. Wir halten die Preise stabil.
Das spürten wir 2009 beim Umsatz, der von 374 Mio. Euro im Vorjahr auf
324 Mio. Euro in 2009 zurückging“, so Frieder C. Löhrer. Die anhaltend
schwierigen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen in Teilen Europas haben
die Umsatzentwicklung außerdem erheblich belastet. Das gilt insbesondere
für die für Loewe wichtigen Märkte Spanien und die Niederlande. Der
Export verzeichnete deshalb mit Umsätzen von 131 Mio. Euro einen
Rückgang um rund 43 Mio. Euro. Im wichtigsten Markt Deutschland jedoch
konnte das hohe Umsatzniveau der Vorjahre bei Unterhaltungselektronik
gehalten werden. Bei großformatigen, margenstarken TV-Geräten erreichte
das Unternehmen wie im Vorjahr einen Anteil am TV-Gesamtumsatz von 58
Prozent.

Trotz des im Vorjahresvergleich deutlich niedrigeren
Umsatz- und Produktionsvolumens sowie fortgesetzter Aufwendungen zur
Premiumpositionierung konnte Loewe im Geschäftsjahr 2009 mit rund 13,5
Mio. Euro ein positives EBIT erwirtschaften, nach 28,5 Mio. Euro im
vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Wesentliche Ursache für den positiven
Ergebnisbeitrag ist die im Vergleich zum Wettbewerb preisstabilere
Vermarktung der innovativen Home Entertainment-Systeme. Das Ergebnis
wurde zudem durch den weiterhin hohen Anteil großformatiger TV-Geräte,
günstigere Beschaffungskosten und das relativ starke Inlandsgeschäft
unterstützt. „Im zweiten Halbjahr konnten wir die EBIT-Marge im
Vergleich zu den ersten sechs Monaten 2009 deutlich von 1,0 % auf 6,7 %
steigern. Damit haben wir in der zweiten Jahreshälfte wieder unser
strategisches Margenniveau von 6 bis 7 % erreicht“, erläuterte Oliver
Seidl, Finanzvorstand der Loewe AG. Aufgrund der positiven
wirtschaftlichen Entwicklung wird der Vorstand der Hauptversammlung am
20. Mai die Zahlung einer Dividende von 0,25 Euro je Aktie vorschlagen.

„In den ersten Wochen des laufenden Jahres liegen wir bei Loewe im Rahmen
unserer Planungen. Die Olympischen Winterspiele und der damit verbundene
Start in das hochauflösende Fernsehen in Deutschland haben dem Markt
und auch Loewe positive Impulse gegeben. Allerdings spüren wir nach wie
vor auch die Auswirkungen der globalen Wirtschaftskrise“, so beschrieb
Frieder C. Löhrer den Start ins laufende Geschäftsjahr.

Auf Basis Umsatz liegt Loewe insgesamt moderat über den entsprechenden
Vorjahreswerten. „Dieser Trend sollte sich in den kommenden Monaten
weiter stabilisieren, zumal wir im Sommer mit der
Fußball-Weltmeisterschaft ein Medien-Ereignis erster Güte vor uns haben.
Rechtzeitig dazu werden wir im Mai die neue TV-Gerätelinie Individual
SL im Markt einführen“, betonte Löhrer.

Aufgrund der moderaten Umsatzsteigerung und der guten Ergebnisqualität wird Loewe beim EBIT im
ersten Quartal 2010 das Vorjahresniveau übertreffen. „Auch hier liegen
wir im Rahmen unserer Planungen, obwohl die Marktpreise weiter stark
nach unten tendieren und wir alles unternehmen müssen, um die Loewe
Preisstellung nicht nur aus Rentabilitäts- sondern auch aus
Markengesichtspunkten heraus stabil zu halten.“

Loewe geht davon aus, dass der LCD-TV-Markt insbesondere durch den hohen Ersatzbedarf und
zunehmenden Mehrfachbesitz auch in den nächsten Jahren weiter wachsen
wird. Neben der Fußball-WM werden technologische Innovationen wie
TV-Geräte mit LED-Hinterleuchtung, die Verbindung von Fernsehen und
Internet sowie noch eindrucksvollere Raumklang-Systeme dem Markt über
das laufende Jahr hinaus kräftige Impulse geben.

Loewe wird 2010 drei neue LCD-TV-Gerätelinien auf den Markt bringen und investiert in
den qualitativen und quantitativen Ausbau der Distribution in
ausgewählten Kernmärkten – vor allem in Frankreich und Italien.

Fürdas laufende Geschäftsjahr 2010 rechnet Loewe mit einem moderaten
Umsatzwachstum. Als Premiummarke steht Loewe weiterhin für eine
konsequente Ergebnisorientierung mit Kostendisziplin sowie
wertorientierter Vermarktung und erwartet für das laufende Jahr ein EBIT
auf Vorjahresniveau. „Unter der Bedingung, dass der europäische Markt
für LCD-TVs wertmäßig um rund 10 Prozent wächst und Loewe sein hohes
Margenniveau halten wird, ist für das Jahr 2011 mit einem
Ergebniswachstum zu rechnen. Zudem ist das Unternehmen mit seiner sehr
soliden Kapitalstruktur und den weitreichenden
Finanzierungsvereinbarungen für die Zukunft bestens aufgestellt“,
betonte Frieder C. Löhrer.
www.loewe.de

Counter:

Hits heute: 5 573 | Hits gestern: 7 548 | Hits Tagesrekord: 41 028 | Hits gesamt: 15 811 832

WICHTIGE INFOS

Die neuen Metz LEDs jetzt bei uns im TEST

Dies ist keine Offizielle Website von Loewe oder Metz